Agfa Solinette II (mit Apotar)

Bild: Kurt Tauber

Klapp-/Spreizenkamera für den Kleinbildfilm 135 (Negativformat: 24 x 36 mm), hergestellt ab 1954. Objektiv: Agfa Apotar 1:3,5/50 mm, Nr. G20450. Newton-/Fernrohrsucher. Verschluss: Prontor-SV (Alfred Gauthier, Calmbach). Blitzsynchronisation für Elektronen- (X) und Birnenblitz (M); Filmmerkscheibe. Die Kamera verfügt noch nicht über einen Schnellspannhebel: Der Film muss nach der Aufnahme mit dem Transportrad weiterbefördert und der Verschluss neu gespannt werden.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildsucherkamera
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:3,5
Festbrennweite (mm)
50
kleinste Blende
22
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/300 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Museumsobjekt Baujahr
1954