Deutsches Kameramuseum®

Infos und Tipps  zum neuen Internetauftritt

Praktische Tipps für Einsteiger und Eilige

5000
Bilder und Medien
800
Sammlungsobjekte
0
Beiträge
0
Personen

haben unsere Redakteure seit Mitte September 2022 in die neue Webpräsenz eingepflegt. Und täglich kommen neue Inhalte hinzu. 

(Stand: 23. Juli 2024)

Das Deutsche Kameramuseum in Plech, im Dezember 2011 eröffnet und an Pfingsten 2012 feierlich eingeweiht, gehört zu den bedeutendsten Foto-Museen Deutschlands. Über 30.000 Exponate – darunter gut 7.500 Fotokameras und aberhunderte von Filmkameras – wurden zusammengetragen und werden hier in den nächsten Monaten und Jahren online präsentiert.

Besondere Exponate und ein “Rundgang” zeigen Highlights wie

Das Museum ist barrierefrei zugänglich und bietet einen kostenlosen Audioguide, der über das eigene Smartphone abrufbar ist und 37 wichtige Stationen erläutert.

Die Öffnungszeiten: Von Februar bis November jeden Sonntag 11 bis 17 Uhr. Letzter Einlass: 16 Uhr. 

Ausblick auf Veranstaltungen und Aktivitäten:

Das Neueste aus dem Kameramuseum:

Frisch ausgepackt: die neuesten Exponate im Museum

Olympus IS-100

Olympus IS-100

Bridgekamera (SLR mit fest eingebautem Zoom-Objektiv) für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm), hergestellt ab 1993 in Japan. Objektiv: Olympus Lens AF Zoom 1:4,5-5,6/28-110 mm Glass Aspherical Lens (11 Linsen

Weiterlesen »
bolex h16 sbm

Bolex H 16 SBM

Ein wunderschönes und zudem heute noch wertvolles Exponat aus gutem Hause, Traum aller ernsthaften Filmamateure und Stolz vieler freiberuflichen TV-Reporter der wilden Siebziger: die 16-mm-Profikamera Bolex H 16 SBM, Made in Switzerland,

Weiterlesen »
fuji hd m

Fuji HD-M (Unterwasserkamera)

Japanische Unterwasserkamera (1984) für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm). Manuelle Schärfeeinstellung ab 1 Meter, elektronischer Zentralverschluss (bis 1/300 Sekunde) mit Programmautomatik, manuelle Einstellung der Filmempfindlichkeit von 100 bis 1.600

Weiterlesen »
Agfa Optima 335 sensor electronic

Agfa Optima 335 Sensor Electronic

Kompakte Sucherkamera für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm), hergestellt ab 1976. Objektiv: Agfa Agnatar 1:3,5/40 mm (Vierlinser); manuelle Fokussierung (auf der Oberseite des Objektivtubus nach Piktogrammen, auf der Unterseite

Weiterlesen »
nizo heliomatic s2r braun (1)

Nizo Heliomatic 8 Mod. S 2 R (dunkelgrau)

Doppel-8-Filmkamera von 1951, ein faszinierendes Gerät der Braun AG (Niezoldi & Krämer, München, “Made in Germany – U. S. Zone”). Federwerkantrieb, zwei Sucher (seitlicher Einblick für den eingebauten Winkelsucher zum unbemerkten Filmen),

Weiterlesen »
Porst Filmkamera M 60

Porst Filmkamera M 60 (Cosina HDL 766)

Schmalfilmkamera für Super-8-Kassetten, vermutlich aus den 1970er Jahren; Schwestermodell der japanischen Cosina HDL 766. Objektiv: Porst Zoom-Macro 1:1,8/7,5-45 mm, motorische Brennweitenverstellung; Durchmesser für Schraubfilter: 58 mm. Reflexsucher. Elektrischer Filmtransport (Einzelbild; 18 Bilder/Sekunde;

Weiterlesen »
nikon tw zoom 85

Nikon TW Zoom 85

Sucherkamera, 1992, für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm), Autofokus, elektronischer Zentralverschluss, eingebauter Winder, eingebauter Blitz. Objektiv: Nikon Zoom Lens 1:4,5-11,0/32-85 mm Macro.

Weiterlesen »
Beroflex Beroquick Electronic

Beroflex Beroquick Electronic

Sucherkamera für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm), hergestellt ab 1985. Kunststoffgehäuse, Bezug glatt (baugleich mit Beier Beirette Electronic). Objektiv: Meritar 1:2,8/42 mm; manuelle Fokussierung. Heller Leuchtrahmensucher mit Parallaxenmarken; Langzeit-,

Weiterlesen »

Die aktuellsten Übernahmen in die Datenbank:

Arco CH-803 A Technica (K 803)

Arco CH-803 A Technica (K 803)

Schmalfilmkamera für Doppel-8-Spulen, hergestellt ab 1957 von Arco, Japan. Objektivrevolver mit den drei wechselbaren Optiken (D-Mount): Cine-T. Arco 1:1,4/38 mm (Tele), Cine-S. Arco 1:1,4/13 mm (Normalobjektiv) und Cine-W. Arco 1:1,4/6,5 mm (Weitwinkel);

Weiterlesen »
Ansco GAF 102 A

GAF 102 A

Recht einfache Schmalfilmkamera für Super-8-Kassetten, vertrieben von GAF Ansco, New York, hergestellt bei Haking in Hongkong ab 1976. Objektiv 1:1,8/12-24 mm; Fixfokus, manuelle Brennweitenverstellung. Fernrohrsucher. Elektrischer Filmtransport (18 Bilder pro Sekunde); automatische

Weiterlesen »
Argus M3 Matchmatic

Argus M 3 Matchmatic

Schmalfilmkamera für Doppel-8-Spulen, hergestellt ab 1959 von Argus, Ann Arbour, Michigan/USA, eine Gesellschaft der Sylvania Electric Products Inc. Objektivrevolver mit drei Objektiven: Argus 1:1,9/10 mm, Weitwinkel 1:1,9/6,5 mm und Tele 1:1,9/25 mm.

Weiterlesen »
Agfa Movex SV Automatic

Agfa Movex SV Automatic

Die erste Filmkamera von Agfa für Super-8-Kassetten, hergestellt von 1966  bis 1969. Objektiv: Movaron 1:2,4/10-20 mm; manuelle Fokussierung, manuelle Brennweitenverstellung. Großer Durchsichtsucher. Elektrischer Filmtransport (18 Bilder pro Sekunde), CdS-Belichtungsmessung außerhalb des Objektivs;

Weiterlesen »
data back d

Minolta Data Back D (Minolta XD 7)

Das Datenrückteil Data Back D zur Minolta XD 7. Zwei Blitzstufen passen die Helligkeit der Einbelichtung im Negativ dem unterschiedlich empfindlichen Filmmaterial an. Einbelichtet werden können mittels der drei Rädchen Zahlen-/Buchstabenkombinationen (etwa

Weiterlesen »
uher cr 210 stereo

Uher CR 210 Stereo

Hochwertiges transportables Stereo-Kassettentonbandgerät von Uher, beliebt bei Schmalfilmern zur Vertonung. Ausführung für Chromdioxid-Cassetten. Voller 1970er-Jahre-Charme. Mit entsprechendem Adapter harmonierten diese Kassettengeräte zum Beispiel mit der Agfa Movexoom 3000.

Weiterlesen »
agfa movexoom3000.re

Agfa Movexoom 3000

Hochwertige Super-8-Schmalfilmkamera von Agfa, gebaut in Japan bei Minolta von 1973 bis 1975. Zoomobjektiv Agfa Variostar 1:1,8/7-42 mm (14 Linsen); manuelle Fokussierung, manuelle oder motorische Brennweitenverstellung. Reflexsucher mit Mikroprismen-Entfernungsmesser, Blendenanzeige, Filtersignal, Filmlaufkontrolle

Weiterlesen »

Linktipps für Einsteiger und ganz Eilige

In Aktuelles, Ausblick / Programm und Rückblick und über die Short-Links auf jeder Seite unten erfahren Sie alles rund um das Museum und die Sammlung Kurt Tauber.

Im Virtuellen Museum stöbern Sie in unseren Sammlungsobjekten oder suchen speziell nach einem Exponat.

In den Digitalen Ausstellungen werden Sie themenbezogen durch die Sammlung geführt.

Ein paar Tausend Bedienungsanleitungen in verschiedenen Sprachen, Dutzende Kataloge – alles online, jetzt zum Bestellen, bald als bequemer Download.

Das Museum wird von einem gemeinnützigen  Förderverein betrieben, die Exponate gehören einer Stiftung. Ehrenamt pur!

Wir können mehr als Kameras: Besuchen Sie unsere realen und virtuellen Fotoausstellungen und unsere Events

Mit dem Audio Guide können Sie sich schon zuhause unsere 37 Highlights als “Hörspiel” zu Gemüte führen

Staunen Sie über unsere neuen Digitalen Ausstellungen!

Sie wollen eine fundierte Nikon-Historie sehen? 
Alle Exponate der “Nicht-nur-Agfa” – Sammlung Dieter Schade?

Sie möchten uns unterstützen?

Gerne nehmen wir auch Ihre Foto- und Filmgeräte als Sachspende entgegen und vervollständigen so unsere Sammlung oder finanzieren mit Ihrem Einverständnis durch den Verkauf von mehrfach vorhandenen Exemplaren unser rein ehrenamtlich geführtes Museum. Natürlich freuen wir uns auch über eine finanzielle Unterstützung unserer ehrenamtlichen Museumsarbeit.

Anzeige:

Wir sind Mitglied der "Historical Society for Retina Cameras" (HSRC)

Das Deutsche Kameramuseum ist seit dem Besuch von Dr. David Jentz von der HRSC im Jahr 2023 offiziell Mitglied dieser weltweit tätigen und international angesehenen fotohistorischen Gesellschaft. Die Historical Society for Retina Cameras (HSRC) wurde im Dezember 1992 von Dr. David L. Jentz gegründet, nachdem er von der Eastman Kodak Company die Erlaubnis erhalten hatte, das “Retina”-Logo in den  Publikationen der Gesellschaft zu verwenden.  Der Name der Gruppe wurde von der Eastman Kodak Company vorgeschlagen. Damit befindet sich das Deutsche Kameramuseum in illustrer Gesellschaft international renommierter Technik-Museen wie des “Deutschen Museums” in München und des “Georg Eastman Museums” in Rochester, New York, USA. Mehr zum Thema lesen Sie hier.