Beier Beirette SL 100

Beier Beirette SL 100
Bild: Kurt Tauber

Sucherkamera für Kleinbildfilm in ORWO SL-Filmkassetten (weitgehend baugleich mit der Agfa-Karat-Patrone; Aufnahmeformat 24 x 36 mm), hergestellt von 1980 bis 1987. Der Modellname verweist zurück auf die Firma Woldemar Beier, Freital bei Dresden (ab 1972: VEB Kamerafabrik Freital, ab 1980: VEB Pentacon, ab 1985: Kombinat Carl Zeiss Jena). Objektiv: Chromar 1:8,0/50 mm, manuelle Fokussierung. Großer Durchsichtsucher. Mechanischer Zentralverschluss (B, 1/30 und 1/125 Sekunde); manuelle Belichtungssteuerung. Zubehörschuh, Anschluss für Drahtauslöser.

“SL” steht für “Schnell-lade” und ist auch Teil des Modellnamens. Es handelt sich um die etwas modifizierte Agfa-Karat-Patrone namens ORWO Schnelllade-Kassette.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Kleinbildsucherkamera
Marke
Beier, Freital bei Dresden
Firma/Produktion
Pentacon, DDR
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
ORWO-Schnelllade-Kassette
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:8,0
Festbrennweite (mm)
50
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1/30 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/125 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1980
Produktionszeitraum bis
1987
Entstehungszeitraum Dekade
1980-1990
Gehäusematerial
Kunststoff
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten