Bolta Photavit IV (Roeschlein Luxar)

photavit schraeg
Bild: Kurt Tauber

Miniaturisierte Sucherkamera (ab 1947) für den Kleinbildfilm 135 (Negativformat 24 x 24 mm) in speziellen Patronen. Hier mit dem Objektiv: Roeschlein Kreuznach Luxar 1:2,9/38 mm. Newton-/Fernrohrsucher. Verschluss: Prontor-SV (Gauthier) mit B, 1 bis 1/300 Sekunde), Selbstauslöser, Blitznippel. Ohne Belichtungstabelle aus der Rückseite.

Viele weitere Modellvarianten und verschiedenen Objektiv-/Verschlusskombinationen bekannt. Die Photavit kostete 1952 bei Photo-Porst zwischen 105 und 180 Mark. Für 180 Mark erhielt man ein vierlinsiges Schneider-Objektiv und einen Compur-Verschluss bis 1/500 Sekunde.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildsucherkamera
Marke
Bolta (Photavit), Nürnberg, Deutschland
Firma/Produktion
Bolta (Photavit), Nürnberg, Deutschland
Originalität
Originalexemplar
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 24 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Roeschlein / Röschlein, Bad Kreuznach, Deutschland
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,9
Festbrennweite (mm)
38
Kleinste Blende
16
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Marke Verschluss
Alfred Gauthier, Calmbach, Deutschland
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1947
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Gewicht (g)
320
Museumsobjekt Seriennummer
23443
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2022
Sammlung (Herkunft)
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten