Canon Snappy S Jeans

snappy s jeans blitz
Bild: Kurt Tauber

Die Snappy S war die erste Canon Kleinbild-Kompaktkamera (1985) mit automatischer Filmempfindlichkeitseinstellung bei ISO 100/21° und ISO 400/27° nach DX-Code. Fixfokusobjektiv 1:4,5/35 mm mit automatischem Schärfebereich von 1,5 Meter bis unendlich. Eingebauter drehbarer Objektivschutzschieber – blockiert in geschlossenem Zustand den Auslöser. CdS-Belichtungsvollautomatik. Elektromagnetischer Programmverschluss 1/40 bis 1/250 Sekunde, Blitzautomatik (einschiebbares Blitzgerät). Optischer Durchsichtssucher mit gelbem Bildbegrenzungsrahmen und LED für Langzeit- bzw. Unterbelichtungswarnung und Batterieprüfung. Filmeinfädelautomatik, eingebauter Winder für automatischen Filmtransport, selbsttätiges Filmrückspulen bei Film-Ende, Negativformat 24 x 36 mm.

Angeboten in den vier Modefarben Signalrot, Metallic-schwarz, Mint-grün und Kanarien-gelb. Hier eine Sonderausführung im Jeans-Design (Vorderseite der Kamera ist bedruckt).

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100590
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Kleinbildsucherkamera
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
Winder eingebaut
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut, gekuppelt
Belichtungssteuerung
Programmautomatik
Marke Objektiv
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:4,5
Festbrennweite (mm)
35
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss längste Zeit
1/40 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/250 s
Blitz
Blitz integriert
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1985
Entstehungszeitraum Dekade
1980-1990
Gehäusematerial
Kunststoff
Abmessungen (cm)
70 x 130 x 45 mm
Gewicht (g)
226
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten