Carl Zeiss Jena Werra E Mikroskopiekamera

Carl Zeiss Jena Werra E Mikroskopiekamera
Bild: Kurt Tauber

Spezialausführung der Werra (1964) als Mikroskopiekamera für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm). Kein Objektiv, sondern Adapter für Mikroskope. Mechanischer Zentralverschluss Prontor Press (T, B, 1 bis 1/125 Sekunde); dieser Verschluss ist interessanterweise ein westdeutsches Produkt und war für Fachkameras vorgesehen. Mehrfachbelichtungen möglich; manuelle Belichtungssteuerung, Werra-Bajonett. Gehäuse auf Basis der Werra E-Serie, Gehäuseoberteil ohne Sucher und Belichtungsmesser – hier steht die Kamera gewissermaßen auf dem Kopf, weil die Bedienung “von unten” erfolgt. Blitzsynchronkontakt am Verschluss ist abgedeckt.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Mikroskopiekamera
Firma / Produktion
Originalität
Sonderedition
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Spezialanschluss
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
T + B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/125 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1964
Entstehungszeitraum Dekade
1960-1970
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten