Contessa-Nettel (DK) Fernar (Selbstauslöser)

contessa nettel fernar 2a
Bild: Kurt Tauber

Früher Selbstauslöser von Contessa-Nettel, Stuttgart, aber hergestellt von Drexler & Burger in Kochel am See. Als Michael Burger 1923 die Firma verließ wurde der Firmenname “DBK” auf “DEKA” und dann auf “DK” geändert. Drexler baute mit seinem neuen Partner Franz Bauer aus München ab 1924 den Zeitauslöser Fernar, der auch unter der Marke Contessa-Nettel vertrieben wurde.

Das verschraubte Metallgehäuse in Form einer Taschenuhr mit einem Durchmesser von 37 mm und einer Gehäusedicke von 27 mm ermöglicht ein langsames und verschlussschonendes Zusammendrücken des eingespannten Drahtauslösers. Der Auslöser hat – im obigen Bild oben links – eine Öse am Gehäuse, an dem man das Gerät irgendwo aufhängen oder festbinden kann. In Kombination mit dem seitlichen Sperrhebel (rechts), der als Haken ausgebildet ist, kann man den Selbstauslöser mittels Schnurzug auch als Fernauslöser einsetzen.

Ähnliche Modelle sind der Photoclip B oder der Knirps.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100573
Zubehör allgemein / Typ
Selbstauslöser
Marke
Contessa-Nettel, Stuttgart, Deutschland
Firma/Produktion
DK, Kochel, Deutschland
Produktionszeitraum ab
1924
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.)
Abmessungen (cm)
37 mm Durchmesser
Gewicht (g)
70
Spender
Nachlass (Herkunft)
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten