Drem Justophot Modell 1930 (Belichtungsmesser)

DREM Justophot
Bild: Dr. Alexander Eisgrub

Optischer Belichtungsmesser, hergestellt ab 1930 von der Firma Drem (Dr. Emil Mayer, Wien/Frankfurt am Main). Im Lederköcher, mit Gebrauchsanleitung. Das Justophot (so die Gebrauchsanleitung) muss zuerst durch die Verstellung des Skalenrohrs an die Sehschärfe des Benutzers angepasst werden. Dann wird eine den Lichtverhältnissen entsprechende Belichtungszeit eingestellt, zum Beispiel 1/25 Sekunde bei “Sonnen- oder sehr hellem Licht”; diese Zahl erscheint auch beim Blick in den Belichtungsmesser. Der eigentliche Messvorgang besteht darin, die eingebaute Irisblende zu schließen und wieder so weit zu öffnen, bis “das Auge den allerersten Lichteindruck” dieser Zahl wahrnimmt. Die zu der 1/25 Sekunde passende Blende kann nun auf der außenliegenden Skala abgelesen werden. Zeiten- und Plattenring dienen dazu, andere Zeit-/Blendenkombinationen zu ermitteln oder das Messergebnis an andere Filmempfindlichkeiten anzupassen. Das Justophot war für Filmempfindlichkeiten von 16 bis 18° Scheiner als Normalfall konstruiert.

Da bei optischen Belichtungsmessern das Messergebnis durch die Akkomodation des Auges beeinflusst wird, wurden sie ab den späten 1930er Jahren von den zuverlässigeren elektrischen Belichtungsmessern verdrängt. Trotzdem finden sich optische Belichtungsmesser als preisgünstige Alternative noch in den 1950er und 1960er Jahren eingebaut in Sucherkameras, zum Beispiel bei einer Braun Paxette, oder als eigenständiger Handbelichtungsmesser wie der Platin Filux.

 

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100786
Belichtungsmesser Kategorie/Typ
Optischer Helligkeitsvergleich mit Sucher
Marke
Drem, Wien, Österreich
Firma/Produktion
Drem, Wien, Österreich
Produktionszeitraum ab
1930
Entstehungszeitraum Dekade
1930-1945
Messprinzip
optischer Belichtungsmesser
Messart
Objektmessung
Messcharakteristik
Integral
Anzeige Messergebnis
Analog
Belichtungszeit von
1/25 s
Belichtungszeit bis (min)
2
Größte Blende
4,5
Kleinste Blende
36
Stromversorgung
keine
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.)
Transportbehälter
(Kunst-)Lederetui
Museumsobjekt Seriennummer
270713
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2024
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten