Homer

Homer
Bild: Kurt Tauber

Klein (5,5 x 3,5 mal x cm), aber oho! Eine der kleinsten analogen Kameras im Deutschen Kameramuseum mit einem bedeutenden Namen: Homer. Das schwergewichtige Metallgerät aus Japan ist voll funktionsfähig und belichtete auf einen speziellen Rollfilm Negative im Mini-Format 14 x 14 Millimeter. Fixfokus-Objektiv; fest montierter Durchsichtsucher; Momentverschluss. Dieses Gebilde ähnelt noch am ehesten der Vesta (hergestellt von Ginrei Koki, Japan) aus dem Jahre 1949. Steimers Fotoliste schreibt diese Kamera Tougodo zu (1960), erwähnt aber auch, dass es andere japanische Hersteller gab.

Siehe auch: Tougodo Minetta oder Mycro III A.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Miniaturkamera
Marke
Unbekannt
Firma/Produktion
Made in Japan
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Spezieller Rollfilm - siehe Beschreibung
Negativformat fotografischer Film
14 x 14 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1949
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Abmessungen (cm)
5,5 x 3,5 x 3,3 cm
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten