Imperial US-Plattenkamera 13 x 18 cm

imperial platte
Bild: Kurt Tauber

Eine relativ einfache, aber schöne Plattenkamera aus Holz, amerikanische Bauart, ähnlich den Kameras der Hersteller Gundlach Optical, Manhattan Optical oder Rochester Optical. Der auf einem Metallschild aufgedruckte Name “Imperial” hilft bei der Bestimmung der Kamera auch nicht weiter, weil Dutzende Kameras verschiedener Hersteller diesen Namen trugen. Und der Hersteller Imperial selbst hatte wohl keine so alte Kamera diesen Typs im Programm.

Entstehung im Zeitraum 1902 bis nach 1911, Plattenformat 13 x 18 cm, roter Stoffbalgen mit schwarzen Ecken, Gehäuse außen schwarz beledert, Teakholz. Laufschiene aus Metall mittig. Klappbarer Fadenkreuzsucher auf dem Korpus, vermutlich gab es auch einen zweiten Sucher für das Hochformat (fehlt beim Museumsexemplar, nur zwei Schrauben sind seitlich übrig). Unbezeichnetes Messingobjektiv mit Wollensak Junior-Verschluss mit pneumatischem Auslöser und den Zeiten B, T und I (Momentverschluss). Dieser Wollensak-Verschluss wurde wohl von 1902 bis 1911 hergestellt, was die Entstehung dieser Kamera etwas eingrenzt.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100692
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Plattenkamera
Marke
Unbekannt
Firma/Produktion
Made in USA
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Platte / Planfilm
Negativformat fotografischer Film
13 x 18 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Marke Verschluss
Wollensak
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
T + B
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Entstehungszeitraum Dekade
1890-1900
Gehäusematerial
Holz, Belederung
Abmessungen (cm)
Geöffnet etwa 22 x 22 x 18 cm
Gewicht (g)
910
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2023
Spender/Herkunft
Dr. Brigitte Huber, München
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten