Kodak EK 8

kodak ek8 off
Bild: Kurt Tauber

Das Spitzenmodell der in Deutschland hergestellten Sofortbildkameras von Kodak, die Kodak EK 8 Instant Camera für den Film PR-10. Markteinführung: Mai 1977, Produktionseinstellung: 1979. Besonderheit: Flache Klappkamera. Beim Aufklappen des Objektivs entsteht – unser Bild – ein dreieckförmiger Vorderbau und ein Handgriff wird freigegeben. Objektiv: dreilinsig, 1:11/137 mm, über Schnittbildentfernungsmesser fokussierbar. Leuchtrahmensucher mit gekuppeltem Entfernungsmesser. Verschluss: elektronisch gesteuert, 1/20 bis 1/250 Sekunde. Flipflash-Sockel für Blitzschiene mit 10 Blitzlichtbirnchen, Anschlussmöglichkeit für das E-Blitzgerät PK 246. Automatische Belichtungssteuerung mit Korrekturtaste, motorischer Bildauswurf.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Sofortbildkamera
Marke
Kodak
Firma/Produktion
Kodak
Filmformat: Sofortbild
Kodak (PR-10) - 6,9 x 9,1 cm
Filmhandling
Filmpack mit einzelnen Filmblättern - Positiv (Auswurf motorisch)
Entfernungsmesser
Ja
Belichtungsmesser
eingebaut, gekuppelt
Belichtungssteuerung
automatisch
Marke Objektiv
Kodak
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:11
Festbrennweite (mm)
137
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Marke Verschluss
Kodak
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss längste Zeit
1/20 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/250 s
Blitz
Spezieller Blitz zur Kamera, Flashbar
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1977
Produktionszeitraum bis
1979
Gehäusematerial
Kunststoff
Originalität
Originalexemplar