Kodak Retina II (Typ 142)

Bild: Kurt Tauber

Sucherkamera für den Kleinbildfilm 135 (Negativformat 24 x 36 mm), gebaut 1937 bis 1939 in etwa 52.000 Exemplaren. Schon wenige Monate nach dem Erscheinen der Retina II Typ 122 war eine wichtige Verbesserung notwendig: Der Transporthebel der 122 war zu schwach und wurde durch ein stabiles Transportrad ersetzt. Diese modifizierte Kamera wurde als Retina II Typ 142 bezeichnet. Hier mit Objektiv Kodak Ektar 1:3,5/5 cm, Nr. 1334239 (auch mit Xenon 1:2,0/5 cm oder Xenon 2,8/5 cm erhältlich).Verschluss: Compur-Rapid (Verschlusszeiten: B und 1 bis 1/500 Sekunde).  Die Kamera verfügt über einen gekuppelten Entfernungsmesser; weil dieser vom Sucher getrennt ist (vergleiche die drei Fenster auf der Vorderseite), handelt es sich nicht um eine Messsucherkamera. Ungewöhnlich: Bei diesem Exemplar wurde offenbar nachträglich ein Zubehörschuh aufgeschraubt, so dass der Schriftzug „Retina“ halb verdeckt ist.

 

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildsucherkamera
Marke
Kodak
Firma/Produktion
Kodak, Stuttgart, Deutschland
Fotografischer Film / Konfektion
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Ja
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Schneider-Kreuznach
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:3,5
Festbrennweite (mm)
50
kleinste Blende
16
Bildstabilisator Kamera
Nein
Marke Verschluss
Friedrich Deckel, München, Deutschland
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1937
Produktionszeitraum bis
1939
Produktionsstückzahl
52.000
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Spender