Mamiya Family (Korvette)

mamiya family
Bild: Kurt Tauber

Eine einfache Spiegelreflexkamera ohne Wechselobjektive aus japanischer Produktion für das Negativformat 24 x 36 mm (Kleinbildfilm 135). Es handelt sich um eine Mamiya Family, Baujahr 1962. Ein preisgünstiges Modell mit einem eingebauten Selen-Belichtungsmesser (Integralmessung), der allerdings nicht gekuppelt ist. Objektiv: Mamiya-Sekor 1:2.8/48 mm, Seriennummer 768260. Interessant: Die Spiegelklappe dient als Verschluss; kürzeste Verschlusszeit: 1/250 Sekunde.

In England wurde diese Kamera unter dem Namen “Korvette” verkauft.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR), Kleinbildkamera
Marke
Mamiya, Tokio, Japan
Firma/Produktion
Mamiya, Tokio, Japan
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Mamiya, Tokio, Japan
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Anderes, siehe Beschreibung
Verschluss kürzeste Zeit
1/250 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1962
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten