Minolta XG 1

minolta xg 1
Bild: Kurt Tauber

Spiegelreflex für das Kleinbildformat, gebaut 1979 bis 1984 von Minolta, Japan. Wechselobjektive (Minolta SR-Bajonett), hier mit Minolta MD Rokkor 1:2/45 mm; Manuelle Belichtungssteuerung und CdS-Belichtungsautomatik (Blendenvorwahl) mit elektronisch gesteuertem Verschluss, Anschluss für Auto Winder G bis zu 2 Bilder pro Sekunde.

Details: Belichtungsautomatik: Spezielle Niedervolt-Computerschaltung mit geringer Stromaufnahme, horizontal ablaufender Schlitzverschluss. Elektronisch gesteuerte Zeiten von 1 bis 1/1.000 Sekunde., stufenlos bei Automatik oder stufig bei manueller Einstellung. Integrale mittenbetonte Offenblende-Innenmessung durch zwei CdS-Fotowiderstände, die zu beiden Seiten des Suchereinblicks an der Rückseite des Pentaprismas angebracht sind.  Sehr groß dimensionierter, schnell rückschwingender Spiegel. Fest eingebauter Pentaprismensucher (Mattscheibe mit Fresnellinse), horizontal orientierter Schnittbild-Indikator umgeben von einem Mikroprismenring.

Anzeige der Automatik-Zeiten durch 9 Leuchtdioden rechts vom Sucherbild (für 1/30 bis 1/1.000 Sekunde je eine LED, eine weitere LED für den Bereich 1/2 bis 1/15 Sekunde), LED-Anzeige beim Über- und Unterschreiten des Messbereichs. Die LED neben der „60″ blinkt als Blitzbereitschaftsanzeige von Auto-Electroflash-Geräten der X-Serie. Blitzsynchronisation: X-Synchronisation über Kabelanschluss und Mittenkontakt im Aufsteckschuh (abgeschaltet, wenn kein Blitzgerät aufgesteckt ist). Elektronenblitzgeräte mit 1/60 Sekunde oder längeren Zeiten synchronisiert. Selbstauslöser: elektronisch gesteuert; mit LED-Ablaufanzeige an der Vorderseite der Kamera (blinkt etwa 2,5 Sekunden vor Verschlussöffnung schneller). Vorlaufzeit etwa 10 Sekunden. ASA/DIN-Vergleichstabelle auf der Rückwand. Stativgewinde. Abmessungen und Gewicht: 52 x 88 x 138 mm ohne Objektiv, 490 g ohne Objektiv und ohne Batterien. Energieversorgung: Zwei Silberoxydbatterien 1,5 Volt im Kameraboden versorgen sowohl die elektronische Verschlusssteuerung als auch die Belichtungsautomatik und den Kamera-Computer.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
TTL
Belichtungssteuerung
manuell, Blendenvorwahl
Wechselobjektiv an Kamera
Minolta MD Rokkor 1:2/45 mm
Objektiv-Anschluss
Bajonett Minolta SR
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,0
Festbrennweite (mm)
45
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Schlitzverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/1000 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt, Zubehör mit Mittenkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1979
Produktionszeitraum bis
1984
Entstehungszeitraum Dekade
1970-1980
Gehäusematerial
Kunststoff, Belederung
Abmessungen (cm)
138 x 88 x 52 (ohne Objektiv)
Gewicht (g)
480
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten