Minolta XG 9

minolta xg 9
Bild: Kurt Tauber

Kleinbild-Spiegelreflexkamera (1979 bis 1984) mit automatischer und manueller Belichtungseinstellung. Objektivbajonett: Minolta SR-Bajonett. Kupplungselemente für vollautomatische Springblende und für Offenblende-Innenmessung mit Minolta MD- und MC-Objektiven. Standard-Objektive: MD-Rokkor 1:2/45 mm, 1:1,7/50 mm, 1:1,4/50 mm sowie 1:1,2/50 mm. Integralmessung. 4-Schlitz-Filmaufwickelspule; abnehmbare Rückwand mit Memohalter und ASA/DIN-Vergleichstabelle. Blitzsynchronisation: X-Synchronisation über Kabelanschluss und Mittenkontakt im Aufsteckschuh, Elektronenblitzgeräte mit 1/60 Sekunde oder längeren Zeiten (stufig oder stufenlos) synchronisiert. Blitzlampen mit 1/15 Sekunde oder längeren Verschlusszeiten synchronisiert. Manualfokus, Prismensucher, elektronischer Schlitzverschluss bis 1/1.000 Sekunde. Winder ansetzbar. Energieversorgung: Zwei Alkali-Mangan- oder Silberoxyd-Batterien 1,5 Volt (UCAR EPX-76 oder gleichwertig).

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell, Winder als Zubehör
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungssteuerung
manuell, Blendenvorwahl
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Schlitzverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/1000 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt, Zubehör mit Mittenkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1979
Produktionszeitraum bis
1984
Entstehungszeitraum Dekade
1970-1980
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten