Welta Penti (weißer Rahmen)

Welta Penti mit Tasche
Bild: Kurt Tauber

Ästhetisch und technisch innovative Sucherkamera für die ORWO-Schnelladekassette (für Aufnahmen im Halbformat 18 x 24 mm), hergestellt vom VEB Welta-Kamera-Werke Freital/Dresden (DDR) ab 1959. Objektiv: Meyer-Trioplan 1:3,5/30 mm, vergütet; manuelle Fokussierung. Durchsichtsucher. Mechanischer Zentralverschluss (B, 1/30 bis 1/125 Sekunde); Filmtransport und Verschlussspannung mittels “Schiebestange” (rechts oben); der Einbau eines drehenden Getriebes wurde dadurch vollständig vermieden. Das Gehäuse ist vorder- und rückseitig goldfarben (“Goldeloxalglanz”), die Schmalseiten bildet ein verschiedenfarbig lackierter Rahmen – hier in weiß.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera Halbformat, Kleinbildsucherkamera
Marke
Welta, Freital bei Dresden, Deutschland
Firma/Produktion
Welta, Freital bei Dresden, Deutschland
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
ORWO-Schnelllade-Kassette
Negativformat fotografischer Film
18 x 24 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Meyer-Optik Görlitz
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:3,5
Festbrennweite (mm)
30
Kleinste Blende
22
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1/30 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/125 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1959
Produktionszeitraum bis
1961
Entstehungszeitraum Dekade
1950-1960
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.)
Abmessungen (cm)
109 x 76 x 47 mm
Gewicht (g)
230
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten