Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber

Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber

Die treuhänderische (fiduziarische) Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber in der Verwaltung der Marktgemeinde Plech wurde am 12. November 2008 gegründet und besitzt die Exponate des 1951 geborenen ehemaligen Lokalredakteurs und Photographica-Sammlers Kurt Tauber, dessen Namen sie auch trägt. 

Inzwischen kamen zig tausend weitere Exponate dazu.

Museumsgründer und Stiftungsvorsitzender Kurt Tauber in den 1980er Jahren vor einem Teil seiner damaligen Sammlung, die den Grundstock der Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber bildete.

Zweck der Stiftung war die Errichtung und der Betrieb des Deutschen Kameramuseums in Plech (30 Kilometer nördlich von Nürnberg, direkt an der Autobahn A 9 gelegen) in der Regie des Fördervereins Deutsches Kameramuseums in Plech e.V. Fotofreunde, die dieses Projekt unterstützen möchten, können dazu jederzeit weitere Zustiftungen tätigen. Das heißt sie können steuerbegünstigt Bargeld oder Sachwerte spenden: Damit tun sie ein gutes Werk und sparen noch Steuern.

Zur Satzung der „Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber“ …

Zustiftungen

Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine solche Zustiftung zu machen, so bieten Sie bitte diese Exponate unverbindlich vor der Überlassung an. Eine kleine Liste mit den wichtigsten Stücken und vielleicht ein paar digitale Fotos wären sehr hilfreich bei den weiteren Gesprächen. 

Bitte senden Sie keine Exponate ohne vorherige Absprachen!

Und so erreichen Sie das Museumsbüro – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, am besten per E-Mail!

Steuern sparen - wie funktioniert das?

Zustiftungen von externen Sponsoren zur Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber

Immer häufiger kommt es vor, dass nicht nur einzelne Kameras oder Fotogeräte im Kameraaltenheim des Virtuellen Kameramuseums Kurt Tauber landen, sondern dass ganze Sammlungen mit Hunderten von Einzelteilen angeboten werden. Selbst wenn der Anbieter keine Mond- sondern günstige eBay-Preise verlangen, kämen da oft erkleckliche Summen zustande, die sich ein Privatsammler oder ein Museum nicht leisten kann. 

Da kann eine Zustiftung an die Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber helfen: Wer sich im Steuerrecht etwas auskennt, der weiß, dass eine Zuwendung zu einer gemeinnützigen Stiftung – Bargeld oder/und Sachspenden, wie Sie wollen – steuerlich recht interessant ist. Zum Beispiel gelten dann höhere Maximalbeträge als bei „normalen Spenden“ etwa an Sportvereine und Vorträge in kommende Jahre sind möglich. Informieren Sie sich doch bei Ihrem Steuerberater oder Ihrem Finanzamt, wenn das für Sie in Frage käme.

Für die erste Übersicht mögen diese Links auf aktuelle Ausführungen und Gesetzestexte im Internet weiter helfen (alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr):

Wer sich also mit dem Gedanken trägt, sich von seiner wertvollen Sammlung trennen möchte, aber seine liebgewordenen Exponate nicht einzeln mühsam bei eBay anbieten will, der sollte eine Spende (im Fachjargon: Zustiftung) an die Stiftung Kameramuseum Kurt Tauber in Erwägung ziehen. Bitte beachten Sie: Wir sind keine Steuerfachleute. Die Höhe Ihrer Steuerersparnis hängt in jedem Fall von Ihrem persönlichen Steuersatz ab. Wichtig: Sie können Sachspenden steuerlich geltend machen, müssen dazu also keinen Euro Bargeld aufbringen! Mehr dazu jederzeit auf Anfrage per E-Mail.