Teure Freiexemplare aus Japan

Das legendäre Super-Weitwinkel Goerz Hypergon Doppel-Anastigmat 9 cm ist nicht nur auf Auktionen selten zu finden, es gibt auch kaum gute Abbildungen im Internet. Und so kam es, dass zwei Fotos von der Homepage des Deutschen Kameramuseums in einem japanischen Kunstbuch über italienische Barockkirchen landete.

Museumsblog:

Wie ich für einen honorarfreien Abdruck zweier meiner Fotos in einem japanischen Kunstbuch letztlich 88 Euro Zoll zahlte

14.11.2022 | Von Kurt Tauber

hypergon buch titel
Titelseite des japanischen Prachtbandes mit stolzen 1,6 Kilo. Format: 26,5 x 34 cm, 184 Seiten.

Ach ja: Da freut man sich, dass die zehn kostenlosen Belegexemplare des Prachtbands „PIEDMONT BAROQUE ARCHITECTURES“ eines japanischen Verlages mit zwei meiner Fotos des heute äußerst seltenen Objektivs Goerz Hypergon endlich per DHL eingetroffen sind, da kommt die kalte Dusche: 

Der Zoll am Frankfurter Flughafen verlangt vor Auslieferung 82,51 Euro Abgaben und DHL nochmals 6 Euro Gebühr. 

Überraschung! 

Solche „Geschäfte“ – kostenlose Abdruckerlaubnis gegen kostenlosem Belegexemplar mit 88 Euro Zollgebühr – kann ich mir jedenfalls nicht oft leisten. „LOL“

Wie auch immer… Das wunderschön editierte Buch (26,5 x 34 cm, 184 Seiten), teilweise mit ausklappbaren Panoramafotos, Hardcover, wiegt satte 1,6 Kilogramm (!) und ist in japanischer und englischer Sprache abgefasst. Es beinhaltet über 60 klassische Schwarzweißfotos mit extremen Weitwinkelaufnahmen berühmter Barockkirchen aus dem italienischen Piemont.

Aufgenommen hat diese Kunstwerke der italienische Starfotograf Giorgio Jano und herausgegeben hat es mein japanischer Facebook-Freund Toshiaki Tsuyama aus Kyoto, der lange im Internet nach einem Foto des berühmten Goerz Hypergon Doppel-Anastigmat Serie X 9 cm gesucht hat und endlich auf der Homepage des Deutschen Kameramuseums fündig geworden war. Die Abdruckerlaubnis habe ich gerne und kostenlos erteilt.

hypergon buch bildautor
Ein wenig stolz sind wir vom Deutschen Kameramuseum im fränkischen Plech schon, dass unsere Fotos des äußerst seltenen Goerz Hypergon-Objektivs in einem japanischen Buch über italienische Barockkirchen erschienen ist.

Die Freude darüber, in einem japanischen Kunstbuch über einen italienischen Starfotografen mit meinen ziemlich exklusiven Fotos vertreten zu sein, wurde durch die Zoll-Erfahrung etwas getrübt, aber man gönnt sich ja sonst nix. Und es war ja schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.

Sie kennen das „teure“ Goerz Hypergon nicht? Hier gibt es kostenlos und zollfrei Fotos und Infos dazu: Goerz Hypergon Doppel-Anastigmat Serie X (9 cm)

Das Buch ist übrigens bei Amazon in Japan gelistet (ISBN-10‏ : ‎ 4909940014; ISBN-13‏ : ‎ 978-4909940018) und kostet dort 16.500 Yen (umgerechnet etwa 113 Euro). So gesehen waren die 88 Euro Zoll für zehn Fotobücher Peanuts… Wer sich dafür interessiert, kann sich bei mir melden. Ich habe noch ein paar Bücher übrig.