Agfa Billy-Clack 74

Bild: Thomas Wanka

Sucherkamera (1934-1942) für den Rollfilm 120 (Negativformat 6 x 9 cm). Spreizenkonstruktion, Fixfokus-Objektiv: Agfa Bilinar 1:11/100 mm. Zwei Brillant-/Spiegelsucher und ein Rahmensucher. Einfachverschluss (schnellste Verschlusszeit: 1/25 Sekunde). Manuelle Belichtungssteuerung. „Das Allerneueste der Agfa ist die Billy-Clack-Serie, mit waagerecht vorspringendem Objektivträger, der gerade Weg von der Box zur Volksklappkamera“, schwärmte die Werbung damals. 

 

 

 

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100025
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 9 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:11
Festbrennweite (mm)
100
kleinste Blende
22
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1934
Produktionszeitraum bis
1942
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Museumsobjekt Baujahr
1937
Museumsobjekt Seriennummer
K 4599
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2021
Spender