Agfa Movex 8

Bild: Thomas Wanka

Die erste Acht-Millimeter-Filmkamera von Agfa, die Movex 8 (1937), für spezielle Filmkassetten. Gusseiserne Qualität (900 Gramm, Kassette 70 Gramm), kleine Abmessungen; Gehäuse nur 12 cm hoch, 8 cm tief (ohne Objektiv), keine 5 cm breit. Mit der  Kurbel wurde der Federmotor aufgezogen. Objektiv: Agfa-Kine-Anastigmat 1:2,8/1,2 cm, Nr. 582106, Blende: 2,8 bis 16. Besonders interessant: die ausgeklügelten Belichtungstipps auf der linken Seite. 

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100015
Filmkameras Kategorie/Typ
Agfa-8-mm-Kassette
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Produktionszeitraum ab
1937
Entstehungszeitraum Dekade
1930-1945
Abmessungen (cm)
12 x 8 x 5
Stromversorgung
keine
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.)
Gewicht (g)
900
Gänge (Bilder pro Sekunde)
16
Filmtransport
Federwerk
Überblendmöglichkeit (per Rückspulung)
Nein
Ansetzbares Magazin
Nein
Film-Objektiv (Typ)
Festbrennweite
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,8
kleinste Blende
16
Festbrennweite (mm)
12
Fokussierung
Fixfokus
Reflexsucher
Nein
Tonaufzeichnung
Nein
Originalität
Originalexemplar
Spender