Agfa Optima 500 sensor

Bild: Kurt Tauber

Sucherkamera für den Kleinbildfilm 135 (Negativformat 24 x 36 mm) aus dem Jahr 1970; mit vollautomatischer Belichtungssteuerung, wie bei allen Modellen der Optima-Serie. Objektiv: Agfa Color-Apotar 1:2,8/42 mm. Sucher: eingespiegelter Leuchtrahmensucher mit Parallaxmarke. Verschluss: Paratic (1/30 bis 1/500 Sekunde). Belichtungsmessung: Stufenlose Zeit-Blenden-Automatik über CdS-Fotowiderstand. Belichtungskontrolle: Rot-Grün-Signal im Sucher. Agfa-Schnellladesystem. Schnellschalthebel: Doppelfunktion für Filmtransport und Schnellrückspulung. Mittenkontakt mit neuartiger Blitzautomatik: Beim Aufsetzen eines Blitzgerätes erfolgt mechanisch gesteuert die Zeitumschaltung auf die Synchronzeit und zugleich die passende Blendeneinstellung je nach Entfernung. Preis 1970: 229 DM.  

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildsucherkamera
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut
Belichtungssteuerung
automatisch
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,8
Festbrennweite (mm)
42
kleinste Blende
22
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1/30 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Mittenkontakt
Datenrückwand
Nein
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Kunststoff
Museumsobjekt Baujahr
1970