Agfa Selectaflex

Bild: Thomas Wanka

Einäugige Spiegelreflexkamera (1963-1967) für den Kleinbildfilm 135 (Negativformat 24 x 36 mm) mit automatischer Blendensteuerung bei Vorwahl der Belichtungszeit. Heller, parallaxenfreier Prismensucher mit Schnittbild-Entfernungsmesser. Auswechselbares Objektiv (hier mit dem Agfa Color-Solinar 1:2,8/50 mm). Einstellbereich des Belichtungsmessers 9-33 DIN. Die von der Kamera eingestellte Blende kann im Sucher abgelesen werden. Verschluss: Prontor Reflex-P mit „modernen“ Verschlusszeiten (…1/4, 1/8, 1/15…). Schnellschalthebel, Blitzsynchronisation, eingebauter Selbstauslöser, Rückspulkurbel, vollautomatische Springblende. Belichtungszeiten 1-1/300 Sekunde.

 

 

 

 

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100035
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut, gekuppelt
Belichtungssteuerung
automatisch, Zeitvorwahl
Wechselobjektiv an Kamera
Agfa Color-Solinar 1:2,8/50
Objektiv-Anschluss
Spezialanschluss
kleinste Blende
22
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/300 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Gewicht (g)
1150
Museumsobjekt Baujahr
1963
Museumsobjekt Seriennummer
TC 4255
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2021