Agfa Trolita

Bild: Thomas Wanka

Klapp-/Spreizenkamera für Rollfilm 120 (Negativformate 6 x 9 cm und 6 x 6 cm (Maske einschwenkbar), Typ 1040 AC. Objektiv: Agfa Anastigmat Apotar 1:4,5/10,5 cm, Nr. 691131; kleinste Blende: 32; Spiegel-/Brillantsucher und Rahmensucher; Verschluss: Compur (T/B/1/2/5/10/25/50/100/250) mit Vorlaufwerk; Gehäuse aus einem Kunststoff mit der Bezeichnung „Trolit“ (Bakelit), bezogen mit „Robusit“. Bakelit ist sehr empfindlich gegen Stöße, so dass eine vollständig erhaltene Trolita eine Seltenheit darstellt.

 

 

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100021
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 9 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:4,5
Festbrennweite (mm)
105
kleinste Blende
32
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
T + B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/250 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1938
Produktionszeitraum bis
1940
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Bakelit, Belederung
Gewicht (g)
680
Museumsobjekt Seriennummer
2 0821
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2021