Beroflex Beroquick SL 125

Beroflex Beroquick SL 125
Bild: Kurt Tauber

Kompakte Sucherkamera für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm), hergestellt ab 1972 in der früheren DDR von VEB Kamerafabrik Freital bei Dresden (vormals Woldemar Beier, ab 1980 VEB Pentacon), vertrieben im Westen unter der Marke Beroflex. Weitgehend baugleich mit der Beirette von 1965. Objektiv: Meritar 1:2,9/45 mm, manuelle Fokussierung. Leuchtrahmensucher. Mechanischer Zentralverschluss (Junior II oder Priomat; B, 1/130 bis 1/125 Sekunde). Schnellschalthebel für den Filmtransport; Zubehörschuh; Blitzsynchronkontakt.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Kleinbildsucherkamera
Marke
Beroflex, Berlin (West)
Firma/Produktion
VEB Kamerafabrik Freital, Freital bei Dresden, DDR
Firma/Vertrieb
Beroflex, Berlin-Bad Kissingen, Deutschland
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Ludwig, E., Dresden, Deutschland
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,9
Festbrennweite (mm)
45
Kleinste Blende
22
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1/30 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/125 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1972
Entstehungszeitraum Dekade
1970-1980
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Kunststoff, Belederung
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten