Canon EOS 250 D (Schwarz)

„Die weltweit leichteste DSLR mit beweglichem Bildschirm, klassischem Handling und modernster Technologie. Großartige Fotos und 4K-Videos sind einfach aufzunehmen, und die Kamera kommuniziert intuitiv mit Mobilgeräten“, schwärmte Canon auf seiner deutschen Homepage noch 2023. Und weiter: „Die EOS 250 D verfügt über einen 24,1-Megapixel-Sensor und einen DIGIC 8 Bildprozessor, der auch unterwegs hervorragende Ergebnisse liefert. Ein optischer Sucher bietet einen klaren Bildwinkel in Echtzeit.“

Die technischen Daten sind auch für eine Amateurkamera beeindruckend.

Hier die nur die wichtigsten Punkte als Beispiel, was moderne Kameras in den 2020er Jahren dank der Mikrochips schon leisteten:

Einäugige digitale Spiegelreflexkamera, schwarz, weiß oder silber (ab 2019; in Japan: EOS Kiss X 10, in Nordamerika: EOS Rebel SL 3) mit Dual Pixel CMOS AF Sensor (22,3 x 14,9 mm), 24 MP, Seitenverhältnis 3:2, Optischer Sucher, WLAN und Bluetooth, dreh- und schwenkbares LCD-Display mit 3,0 Zoll „für Selfies und kreative Blickwinkel“, integriertes Sensor-Reinigungssystem. Bildprozessor: DGIC 8, Objektivanschluss: EF- und EF-S-Bajonett, Cropfaktor 1,6, optischer Bildstabilisator an kompatiblen Objektiven.

Scharfstellung:

Mit optischem Sucher: TTL-CT-SIR, Erkennung der Phasendifferenzen per speziellem AF CMOS-Sensor. Mit LiveView auf dem LCD-Bildschirm: Dual Pixel CMOS AF System. Pixel zur Phasenerkennung sind auf dem Sensor angebracht.

AF-System/-Messfelder:

Mit optischem Sucher: Die mittleren 9 AF-Messfelder sind Kreuzsensoren bei Lichtstärke 1:5,6. Die vertikale Linie des zentralen Kreuzsensors unterstützt 1:2,8. Die übrigen AF-Messfelder sind Kreuzsensoren, deren vertikale und horizontale Linien Lichtstärke 1:5,6 unterstützen. Mit LiveView auf dem LCD-Bildschirm: Maximal 143 AF-Messfelder können von der Kamera automatisch ausgewählt werden. Ein beliebiges Einzelfeld oder eine AF-Zone mit max. 3.975 Punkten lassen sich manuell auswählen.

AF-Funktionen: AI Focus, One Shot, AI Servo (AI Servo II Algorithmus). AF-Hilfslicht über spezielles Speedlite (optional erhältlich), manuelle Scharfstellung über Objektiv einstellbar.

Messverfahren:

Mit optischem Sucher: Dual-Layer-Messsensor mit 63 Sektoren: Mehrfeld-, Selektiv-, Spot- (nur zentrales Feld) und mittenbetonte Messung. Mit LiveView auf dem LCD-Bildschirm: 1. Mehrfeldmessung (384 Zonen), 2. Selektivmessung (etwa 5,5 Prozent des LCD-Bildschirms), 3. Spotmessung (etwa 3,7 Prozent des LCD-Bildschirms), 4. Mittenbetonte Integralmessung. AE-Speicherung automatisch oder manuell, Belichtungskorrektur einstellbar, Belichtungsreihen (AEB).

ISO-Empfindlichkeit: Auto (100-25.600), 100-25.600 (in ganzen Stufen), ISO erweiterbar auf H: 51.200.
Movie-Aufnahmen: Auto (100-12.800), 100-12.800 (in ganzen oder Drittelstufen); ISO-Einstellung erweiterbar auf H: 25.600. 4K-Video maximal 6.400.

Elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss: B, 30-1/4.000 Sekunde (halbe oder Drittelstufen).

Sucheranzeige:

AF-Informationen: AF-Messfeld, Schärfenindikator, AF-Bereich-Auswahlmodus. Belichtungsdaten: Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit (wird immer angezeigt), AE-Speicherung, Belichtungsgrad/-korrektur, Spot-Messkreis, Fehlbelichtungswarnung, AEB. Blitzdaten: Blitzbereitschaft, FP-Kurzzeitsynchronisation, FE-Blitzspeicherung, Blitzbelichtungskorrektur. Bildinformationen: Karteninformationen, Pufferspeicher (einstellige Anzeige), Tonwert Priorität (D+) Bildkompositionsdaten: Gitter, Seitenverhältnis. Weitere Informationen: Warnsymbol.

Dreh- und schwenkbares 7,7 cm (3,0 Zoll) großes Clear View II TFT-Display, Seitenverhältnis 3:2, etwa 1.040.000 sRGB-Bildpunkte.

Blitztechnik:

Interner Blitz: Leitzahl 9,8 interner Blitz (ISO 100). Ausleuchtung des internen Blitzes: bis Brennweite 18 mm (entspricht bei KB-Vollformat 29 mm). Synchronzeit: 1/200 Sekunde. Kontakt für externen Blitz im Blitzschuh. Kompatibilität mit externen Blitzgeräten: E-TTL II mit EX Speedlites, kabelloses Multi-Flash-System
Steuerung externer Blitzgeräte über Kameramenü.

Externe Blitzgeräte:

Canon Speedlites (90 EX, 220 EX, 270 EX, 270 EX II, 320 EX, 420 EX, 430 EX, 430 EX II, 430 EX III-RT, 550 EX, 580 EX, 580 EX II, 600 EX, 600 EX-RT, Macro-Ring-Lite, MR-14 EX, Macro Twin Lite MT-24 EX, Speedlite Transmitter ST-E2, Speedlite Transmitter ST-E3-RT).

Aufnahmemodi:

Automatische Motiverkennung (Fotos und Videos), Kreativ-Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Gruppenfoto, Nachtporträt, Glatte Haut, Gruppenfoto, Nachtaufnahme ohne Stativ, HDR-Gegenlichtaufnahme, Speisen, Kinder, Kerzenschein), Kreativfilter, Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell (Fotos und Videos). Bildstile: Automatik, Standard, Porträt, Landschaft, Feindetail, Neutral, Natürlich, Monochrom, Benutzerdefiniert. Aufnahmen in RAW und JPEG: RAW, RAW + JPEG (beliebige Kombination) möglich.

Maximale Bildgröße JPEG: 6.000 x 4.000 Pixel Fotografie, 3.840 x 2.160 Pixel im Video.

Videoformat:

MP4 (Video: H.264 Inter-Frame, Audio: AAC, Aufnahmepegel kann manuell eingestellt werden) MOV (Video: H.264 All-I Full-HD, kein Ton) – nur Zeitraffer-Video. Maximale Videolänge: 30 Minuten.

4K-Video – auch als 4K UHD bekannt – bietet mit 3.840 x 2.160 Pixeln oder bei einigen Kameras mit DCI mit 4.095 x 2.160 Pixeln mit eine viermal so hohe Auflösung wie Full HD 1.080p. Das heißt, dass man mit 4K viel mehr Details festhält. Dadurch sieht ein 4K-Video im Vergleich zu Full HD wesentlich realistischer aus.

29 verschiedene Menüsprachen einstellbar: Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Portugiesisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch, Ukrainisch, Türkisch, Arabisch, Thailändisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (Standard), Koreanisch, Japanisch, Vietnamesisch, Hindi, Malaiisch, Indonesisch.

Gehäusematerial: Aluminiumlegierung und glasfaserverstärktes Polykarbonat.

Speicherkarten: SD, SDHC, SDXC (kompatibel mit UHS Speicherkarte der Klasse 1).

Im August 2020 gab es diese Kamera im Set mit dem Canon Zoom EF-S 1:4-5,6/18-55 mm IS STM (mit Bildstabilisator) für 545,15 Euro, der passenden Systemblitz Canon Speedlite 430 EX III-RT (LZ 43 bei Brennweite 105 mm) war für 258,88 Euro im Angebot und Kurt Tauber kaufte sich diese Amateurkamera mit dem Blitzgerät, um damit die Produktfotos dieser Webseite zu erstellen. Im Januar 2023 waren die Variationen in Schwarz und weiß ab Hersteller ausverkauft, die Version in Silver wurde zum Gehäusepreis von 600 Euro noch angeboten.

Wer sich für die anderen „fototechnischen Geräte“ von Museumsgründer Kurt Tauber interessiert wird hier fündig.

Objektdaten

Fotoapparate digital Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (DSLR)
Marke
Canon, Tokio, Japan
Firma/Produktion
Canon, Tokio, Japan
Sensortyp
CMOS
Sensorgröße / Format
APS-C
Sensor CROP-Faktor
1,6x (z.B. Canon zwei- und dreistellige EOS-Typen)
Fotoauflösung maximal (Pixel)
6.000 x 4.000
Belichtungsmesser
TTL
Belichtungssteuerung
manuell, automatisch, Blendenvorwahl, Zeitvorwahl, Programmautomatik
Speichermedium
Secure-Digital-Card (SD), CompactFlash (CF, Typ I und II), Microdrive (MD)
Objektiv-Anschluss
Canon EFS (EOS-APS)
Wechselobjektiv an Kamera
Canon Zoom Lens EF-S 1:3,5/5,6/18-55 mm II
Anfangslichtstärke (Zoom)
1:3,5
Endlichtstärke (Zoom)
1:5,6
Zoom Anfangs-Brennweite (mm)
18
Zoom End-Brennweite [mm]
55
Fokussierung
manuell, Autofokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Schlitzverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss kürzeste Zeit
1/4000 s
Verschluss längste Zeit
30 s
Blitz
Blitz integriert, Zubehör mit Mittenkontakt
Display Auflösung
1040000
Videofunktion
Ja
Videoformat
mpeg4, MOV
Videoauflösung maximal (Pixel)
3.840 x 2.160
GPS
Nein
WLAN
Ja
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Kunststoff
Produktionszeitraum ab
2019
Gewicht (g)
450
Sammlung (extern)