Dacora 66

dacora 66
Bild: Dr. Alexander Eisgrub

Auf den ersten Blick eine moderne Kleinbildkamera mit Selenzelle und Schnellspannhebel – tatsächlich eine einfache Sucherkamera für den Rollfilm 120 (Negativformat 6 x 6 cm) von Dacora in Reutlingen. Objektiv: Achromat 1:8 mit Entfernungseinstellung nach drei Piktogrammen und Entfernungsbereichen (z. B. Portrait, 1,5 bis 3 m/5 bis 10 feet). Einfachverschluss mit den Einstellungen 1/100 und 1/50 Sekunde (Blitz). Durch Lochblenden Abblendung auf 11 und 16 möglich. Versenkter Zubehörschuh, Blitzkontakt für Kabelanschluss. Das Fenster neben dem Sucher ist nur die Attrappe eines Belichtungsmesser; funktional ist innerhalb dieses Feldes die Anzeige der Doppelbelichtungssperre in einem kleinen, quadratischen Ausschnitt (rot oder weiß). Der Hebel auf der Rückseite dient dem Filmtransport, maßgeblich ist aber die Zahl im Rotfenster. Abnehmbare Rückwand, gewölbte Filmbühne.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Dacora, Reutlingen, Deutschland
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:8,0
Festbrennweite (mm)
65
kleinste Blende
16
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss längste Zeit
1/50 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/100 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1962
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Kunststoff, Belederung
Gewicht (g)
260
Sammlung (extern)