Durst 66

durst 66
Bild: Kurt Tauber

Seltene und ungewöhnlich konstruierte Sucherkamera (1956) für den Rollfilm 120 der italienischen Firma Durst, die hauptsächlich durch ihre Vergrößerungsgeräte berühmt wurde. Aufnahmeformat 6 x 6 cm. Mechanischer Zentralverschluss (B, 1/2 bis 1/200 Sekunde), Integralmessung, manuelle Belichtungssteuerung. Objektiv: Durst Color Duplon 1:2,8/80 mm.

Aus einer Werksmitteilung von 1956: “Man sieht schon am Äußeren dieser Kamera die Verwandtschaft mit den durch modernen Aufbau und Dauerpräzision in aller Fachwelt berühmten Durst-Vergrößerungsgeräten. Das Problem der richtigen Belichtung und das verwirrende Wechselspiel: Blende-Belichtungszeit sind nach wie vor jene Hürden, die viele von der Photographie abschreckt. Deshalb besitzt die Durst 66 lediglich zwei Blendeneinstellungen, die nicht durch Zahlen, sondern durch unmittelbar anschauliche Symbole markiert sind.

Aus dem gleichen Grund ist in die Durst 66 ein optischer Belichtungsmesser, gekuppelt mit der Verschlusszeit-Einstellung, eingebaut. Eine Übertragungstabelle ist in Gebrauchsstellung der Durst 66 übersichtlich lesbar. Blende und Verschlusszeit ergeben sich so automatisch – das Gedächtnis ist entlastet. Zur Scharfeinstellung wird das Objektiv im Schneckengang verstellt. Der ungewöhnlich weich arbeitende Auslöser wird in Richtung der optischen Achse bewegt. Die Verwacklungsgefahr wurde auf das denkbar geringste Maß verringert.

Wichtige Merkmale in Stichworten: Fest angebrachter Tragriemen, kann auch in der Bereitschaftstasche an der Durst 66 bleiben; Leichtmetall-Pressgussgehäuse größter Festigkeit; Sichtzeichen im Sucherbild für Aufnahmebereitschafts-Anzeige; Synchronkontakt für alle Verschlusszeiten bis 1/200 Sekunde; Filmtransport, Belichtungsregulierung und Scharfeinstellung können in Handschuhen vorgenommen werden; Verschlussaufzug mit Filmtransport gekuppelt (Doppelbelichtungssperre); farbkorrigiertes Objektiv mit Antireflexbelag; Scharfeinstellung mit Präzisionsschneckengang von unendlich bis 1 m; abnehmbare Rückwand mit Filmfenster-Schutzverschluss; Stativgewinde; Spritzgussausführung ohne Blechteile, mit griffigem Kunststoff bezogen, Format: 6 x 6 cm (B-2-Spule).”

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100575
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut, gekuppelt
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,8
Festbrennweite (mm)
80
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1/2 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/200 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Abmessungen (cm)
15 x 9 x 9,5 cm
Gewicht (g)
650
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten