Hasselblad 500 CM

Bild: Kurt Tauber

Eine der legendären Mittelformatkameras aus dem Hause Victor Hasselbald, Göteborg, Schweden: Handwerkszeug für viele Berufsfotografen und Traum eines jeden engagierten Amateurfotografen. Die einäugige Spiegelreflexkamera Hasselblad 500 CM wurde von 1970 bis 1994 in 243.000 Exemplaren gebaut.

Kurzcharakteristik: Rollfilm 120/220, Aufnahmeformat 6 x 6 cm, manuelle Schärfeeinstellung, Lichtschachtsucher (im Bild), Wechselsucher mit wechselbaren Einstellscheiben, mechanischer Zentralverschluss bis 1/500 Sekunde, manuelle Belichtungssteuerung; Wechselobjektive: Hasselblad C-Bajonett.

Details: Aufnahmeformat: 55 x 55 mm (auch Magazine 42 x 55 mm und 40 x 40 mm). 12 Aufnahmen 6 x 6 cm auf Rollfilm 120; mit speziellem Magazin 24 Aufnahmen auf Rollfilm 220; bei den Magazinen 42 x 55 mm und 40 x 40 mm je 16 Aufnahmen auf Rollfilm 120. Wechselmagazine: für Rollfilm 120 (alle oben genannten Formate), für Rollfilm 220, für 70-mm-Film (bis 70 bzw. 200 Aufnahmen), Polaroid-Ansatz (jeweils nur 55 x 55 mm).

Normalobjektiv: Carl Zeiss Planar T* 1:2,8/80 mm, Objektiv mit Zentralverschluss, Filter-Spezialbajonett Größe 50. Das Museumsexemplar trägt ein Weitwinkelobjektiv Carl Zeiss Distagon T* 1:4/50 mm. Mechanisch gesteuerter Zentralverschluss 1 bis 1/500 Sekunde und B; Lichtwertkopplung von Zeit und Blende und Angabe des EV-Wertes; Selbstauslöser mit 9 Sekunden Vorlaufzeit. X- und M-Blitzsynchronisation mit jeder beliebigen Verschlusszeit.

Filmtransport und Verschlussaufzug: eine Transportradumdrehung, mit der als Zubehör erhältlichen Kurbel eine Kurbelumdrehung. Mehrfachbelichtungen möglich, wenn beim Aufziehen das Magazin abgenommen wird. Ein Motoransatz ist beim Modell 500 CM nicht verfügbar, aber das Kameramodell 500 EL/M mit gleichen Eigenschaften und fest eingebautem Motor erreicht eine Bildfrequenz bis 1,1 Bildern pro Sekunde. Spiegelmechanik: Schwingspiegel bleibt nach der Belichtung oben und kehrt erst nach Filmtransport und Verschlussaufzug in die Ausgangslage zurück; Spiegel kann zur Erschütterungsdämpfung vor der Aufnahme hochgeklappt werden.

Suchereinsätze: Faltlichtschacht; starrer Lichtschacht; Sport-Rahmensucher; Prismensucher ohne und mit TTL-Belichtungsmesser (45°-Einblick); 90°-Prismensucher. Mattscheibe und Einstellhilfen: Mattscheibe ohne Einstellhilfen; gegen andere Mattscheiben, auch mit Schnittbildindikator und Mikroprismen, auswechselbar.

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100233
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Marke
Hasselblad, Göteborg, Schweden
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
TTL
Belichtungssteuerung
manuell
Wechselobjektiv an Kamera
Carl Zeiss Distagon T* 1:4/50 mm
Objektiv-Anschluss
Bajonett Hasselblad C
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1970
Produktionszeitraum bis
1994
Produktionsstückzahl
243.000
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Gewicht (g)
1420
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2021