KMZ Start

kmz start
Bild: Kurt Tauber

Die Start, oft die “Russische Exakta” genannt, wurde zwischen 1958 und 1964 gebaut. Im Gegensatz zu den einfacheren Zenit-Modellen war die Start die russische Profikamera für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat: 24 x 36 mm). Bei der hier gezeigten Version ist ihr Name (Старт = Start) in Schreibschrift auf dem Prismengehäuse zu finden. Für den Export gab es noch eine andere Version mit dem Namen in lateinischer Schrift. Obwohl kein direkter Nachbau der Exakta, übernahm sie fast alle deren Ausstattungsmerkmale. Zum Beispiel: Wechselsucher, Tuch-Schlitzverschluss (bis 1/1.000 Sekunde), Bajonettanschluss, außen liegende Blendenübertragung. Sogar das Filmabschneidemesser ist vorhanden. Der Wechselsucher ist eine Einschubversion, ähnlich wie bei der Edixa.

Das Bajonett wurde bei der Praktina oder Canon entlehnt. Hier mit Objektiv Helios-44 1:2/58 mm. Gebaut in 76.500 Exemplaren. Hersteller: KMZ (Krasnogorsky Mekhanichesky Zavod), Krasnogorsk, UdSSR.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildsucherkamera, Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Wechselobjektiv an Kamera
Helios-44 1:2/58 mm Seriennummer 0121990
Objektiv-Anschluss
Spezialanschluss
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Schlitzverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss kürzeste Zeit
1/1000 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1958
Produktionszeitraum bis
1964
Entstehungszeitraum Dekade
1950-1960
Produktionsstückzahl
76.000
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten