KMZ Zenit

kmz zenit
Bild: Kurt Tauber

Einäugige Spiegelreflexkamera (SLR) aus der UdSSR (Krasnogorsk/Russland, später auch Belarus), 1952 bis 1956 , für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm). Manuelle Scharfstellung, Prismensucher, mechanischer Schlitzverschluss (B, 1/25 bis 1/500 Sekunde), manuelle Belichtungssteuerung. Wechselobjektive: M 39-Gewinde  (wie Schraub-Leica).

Es existiert auch eine sehr seltene Version mit eckiger Schrift im rechteckigen Rahmen, die sogenannte “Blocklogo”-Variante, die nach Berichten im Internet von 1952 bis 1954 offenbar in kleiner Stückzahl hergestellt wurde.

Gesamtproduktionszahl der Zenit: etwa 39.000 Stück.

 

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100328
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR), Kleinbildkamera
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Wechselobjektiv an Kamera
Industar-22 1:3,5/50 mm Seriennummer 5500889
Objektiv-Anschluss
Schraubanschluss M 39 (Leica)
Kleinste Blende
16
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Schlitzverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1/25 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1952
Produktionszeitraum bis
1956
Produktionsstückzahl
39.000
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Museumsobjekt Seriennummer
5502712
Spender
Nachlass (Herkunft)
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten