Kodak Disc 2000

kodak disc 2000
Bild: Kurt Tauber

Disc-Kamera (1982-1984) von Kodak, dem Erfinder der längst wieder vom Markt verschwundenen „Filmscheibe“ (Bildformat 8 x 10,5 mm). Objektiv: Fixfokus 1:2,8/12,5 mm. Eingebauter E-Blitz, eingebauter Winder. Schnellste verschlusszeit: 1/200 Sekunde.

Einzelheiten: Disc-Kamera mit vierlinsigem, asphärischem Fixfokus-Glasobjektiv, Lichtstärke 1:2,8 und Brennweite 12,5 mm. Entfernungsbereich: 1,2 m bis unendlich. Sucher: Galileischer Durchsichtssucher. Belichtungssteuerung: Manuelle Belichtungseinstellung in 2 Stufen. LED-Anzeige bei falscher Symboleinstellung. Verschlusszeiten: 1/100 Sekunde bei Blende 2,8 (mit Blitz), 1/200 Sek. bei Blende 6 (ohne Blitz). Blitz: Elektronenblitz mit manueller Ein- und Ausschaltung. Blitzreichweite: von 1,2 bis 5,5m. Blitzfolgezeit: etwa 1 Sekunde bei neuer Batterie. Energieversorgung: Eine 9-Volt-Alkali-Mangan-Batterie (E-Block, z.B. Mallory Mn-1604, Ucar 522, Varta 4022). Filmtransport: automatisch, batteriebetrieben. Objektiv- und Sucherschutz: Abdeckschieber mit Ein- und Ausschaltfunktion.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Disc-Kamera
Marke
Kodak
Firma/Produktion
Kodak
Fotografischer Film / Konfektion
Disc
Negativformat fotografischer Film
8 x 10,5 mm Disk
Filmtransport
Winder eingebaut
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,8
Festbrennweite (mm)
12.5
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss längste Zeit
1/100 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/200 s
Blitz
Blitz integriert
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1982
Produktionszeitraum bis
1984
Gehäusematerial
Kunststoff