Ihagee “Köhler-Sucher” zur Ihagee Exakta Varex IIa

"Köhler-Sucher" zur Exakta Varex IIa
Bild: Kurt Tauber

Offiziell heißt dieser Belichtungsmesser für die Exakta „Belichtungsmessereinsatz mit Durchblicksucher“. Exakta-Kenner und -Sammler nennen ihn nur den “Köhler-Sucher” (hier im Bild mit geöffnetem Wabenfenster). Denn er kam 1956 auf Anregung eines Ihagee-Importeurs für die Bundesrepublik, eben diesem Herbert Köhler, auf den Markt. Es wurde ein neues Gehäuse für einen Prismensuchereinsatz entwickelt, in das neben dem bekannten Zeiss-Prisma noch ein Belichtungsmesser und ein Fernrohrsucher hineinpassten. Für den Belichtungsmesser selbst griff man auf ein fertiges Produkt zurück, den Metraphot 2 der Nürnberger Metrawatt AG, die auch Leica mit deren „eigenem“ Leicameter belieferte. Damit konnte man mit der Exakta auch die Belichtung ermitteln, allerdings nicht durchs Objektiv (TTL).

Das winzige Einschubgehäuse dieses Belichtungsmessers fand auch in anderen Kameras Verwendung (z. B. Braun Gloriette, beim Leicameter oder in der Edixa C). 

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100789
Belichtungsmesser Kategorie/Typ
Fotoelektrischer Belichtungsmesser
Marke
Ihagee, Dresden, Deutschland
Firma/Produktion
Metrawatt A. G., Nürnberg, Deutschland
Produktionszeitraum ab
1956
Entstehungszeitraum Dekade
1950-1960
Messprinzip
Selen-Zelle
Messart
Objektmessung
Messcharakteristik
Integral
Anzeige Messergebnis
Analog
Belichtungszeit von
1/1000 s
Belichtungszeit bis (sec)
12
Größte Blende
2,0
Stromversorgung
keine
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Museumsobjekt Seriennummer
146981
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten