Lipca Flexora III

flexora
Bild: Kurt Tauber

Zweiäugige Spiegelreflexkamera für den Rollfilm 120 (Negativformat 6 x 6 cm): die Flexora aus dem Hause Lipca (Lippische Camerafabrik, Richter & Fischer GmbH, Barntrup), 1952. Aufnahme- und Sucherobjektiv: Ennagon 1:3,5/7,5 cm (Aufnahmeobjektiv vergütet; Enna Werk München). Verschluss: Prontor-S (1 bis 1/300 Sekunde), Selbstauslöser, Drahtauslöseranschluss, Stativgewinde, Blitzsynchronisation. Schärfeverstellung per Hebel unterhalb des Aufnahmeobjektivs. Sucherlupe. Besonderheit: der nach oben ausziehbare Rahmensucher (der Bügel zwischen Sucherobjektiv und Typenschild hinter dem verchromten Frontrahmen).

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Zweiäugige Spiegelreflex (TLR)
Marke
Lipca (Lippische Kamerafabrik), Barntrup, Deutschland
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Marke Objektiv
Enna, München, Deutschland
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:3,5
Festbrennweite (mm)
75
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/300 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1951
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung