Medis Entfernungsmesser (geriffelte Seiten)

medis entfrernung b
Bild: Kurt Tauber

Aufsteckentfernungsmesser des deutschen Herstellers Medis, vermutlich 1950er Jahre. Seltene Ausführung mit geraden, aber geriffelten Seiten. Leichte Aluminiumausführung (30 Gramm), etwa 64 x 28 x 25 mm groß. Für den Zubehörschuh von Sucherkameras (hier auf einer Voigtländer, Ansicht der beiden vorderen Messfenster). Entfernungsmessung von 80 Zentimetern bis unendlich. Das Gehäuse besteht aus drei Teilen: dem eigentlichen Gehäuse mit der Optik und dem Einstellrad und den beiden aufgesteckten seitlichen Kappen. Wenn man genau hinschaut erkennt man die eingeprägten Rillen in der seitlichen Abdeckkappe. Der Zubehörschuh ist angeschraubt. Im Museum mit brauner Original-Ledertasche.

Hier ein verwandtes Medis-Modell.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100668
Zubehör allgemein / Typ
Entfernungsmesser
Firma/Produktion
Entstehungszeitraum Dekade
1950-1960
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.)
Abmessungen (cm)
64 x 28 x 25 mm
Gewicht (g)
30
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten