Miranda Sensorex

miranda sensorex
Bild: Kurt Tauber

Einäugige Spiegelreflexkamera für den Film 135 (Kleinbildfilm), Aufnahmeformat 24 x 36 mm, Japan, 1968 bis 1975. Wechselbarer Prismensucher, mechanischer Schlitzverschluss (schnellste Verschlusszeit: 1/1.000 Sekunde). Mittenbetonte Messung, manuelle Belichtungssteuerung (CdS), manuelle Scharfstellung, Objektiv: Miranda-Bajonett (Objektive: Wechselobjektive mit 25 bis 800 mm Brennweite, Blendenvollautomatik bis 400 mm). Übliches Normalobjektiv: Auto Miranda 1:1,8/50 mm. Selbstauslöser, kein Zubehörschuh, Blitzsynchronisation (seitliche Buchse).

Die damaligen Preise: 898 DM für die Sensorex mit dem 1,8er-Objektiv und 1.028 DM für den Body mit dem lichtstarken 1:1,4/50 mm. Die Garantiezeit betrug ungewöhnlich lange drei Jahre. In Deutschland vertrieben von der AIC Fototechnik GmbH in Stuttgart.

 

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR), Kleinbildkamera
Marke
Miranda, Tokio, Japan
Firma/Produktion
Miranda, Tokio, Japan
Firma/Vertrieb
AIC Fototechnik, Stuttgart, Deutschland
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
TTL
Belichtungssteuerung
manuell, automatisch, Zeitvorwahl
Objektiv-Anschluss
Spezialanschluss
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Schlitzverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/1000 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1968
Produktionszeitraum bis
1975
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten