Nikon Nikkorex-8

nikkorex 8
Bild: Kurt Tauber

Nikon hat ja nicht viele Schmalfilmkameras gebaut, diese Doppel-8-Filmkamera ist da nochmals eine Besonderheit unter den damaligen Geräten: Sie hat keinen Federwerksantrieb wie sonst meist üblich zu dieser Zeit sondern wird von vier 1,5-Volt-Mignon-Batterien elektrisch angetrieben. Ansonsten ist sie zwar schön gezeichnet und wertig gebaut, aber eher ein einfaches Amateurmodell. Sie erschien im September 1960 oder erst 1961/1962 – da sind sich die Fachautoren nicht so ganz einig.

Fixfokus-Objektiv Nikkor 1:1,8/10 mm (Zweifach-Televorsatz montierbar), eingebauter CdS-Belichtungsmesser mit Belichtungsautomatik, Blenden manuell oder automatisch einstellbar, Filmempfindlichkeit 5 bis 100 ASA. Stativgewinde mit Handschlaufe, Fernauslöseranschluss. Eine Besonderheit ist der seitlich angebrachte, aufklappbare Sucher, der wiederum eine separat aufklappbare Maske enthält für das Filmen mit aufgesetztem  Telekonverter.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

ID Sammlung Kurt Tauber
100331
Filmkameras Kategorie/Typ
Doppel 8
Marke
Nikon / Nippon Kogaku, Tokio, Japan
Firma/Produktion
Nikon / Nippon Kogaku, Tokio, Japan
Gänge (Bilder pro Sekunde)
18
Filmtransport
Elektrischer Filmtransport
Überblendmöglichkeit (per Rückspulung)
Nein
Produktionszeitraum ab
1961
Anzahl Batterien / Akkus
4
Film-Objektiv (Typ)
Festbrennweite
Fokussierung
Fixfokus
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:1,8
Festbrennweite (mm)
10
Reflexsucher
Nein
Ansetzbares Magazin
Nein
Tonaufzeichnung
0
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.)
Abmessungen (cm)
15 x 9,5 x 4 (ohne Trageschlaufe)
Gewicht (g)
670
Museumsobjekt Seriennummer
63222
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten