Oppex 7090 (Ouyama)

oppex 7090
Bild: Kurt Tauber

Einfache Kleinbild-Sucherkamera unbekannter Herkunft, wahrscheinlich Ouyama, China. Kein Herstellervermerk, keine Nummer oder ähnliches. Vermutlich 1980er Jahre. Kunststoffgehäuse, Filmtransport per Rändelrad an der Rückseite, Zählwerk, Momentverschluss, vier Blendeneinstellungen, Blitzschuh mit Mittenkontakt. Der Objektivaufschrift (“New Color Optical Lens f = 50 mm 1:6)”) nach gehört diese Kamera zur großen Canomatic-Familie.

Es gibt Hinweise, dass “oppex” eine Hausmarke des Werbeartikelvertriebs Oppermann gewesen sei und man sich damals eben eine gewisse Anzahl “oppex”-Kameras hat bauen lassen. Das heißt: Das laufende Modell wurde mittels Gummitampondruck in die Hausmarke verwandelt. Ein einfaches Kameramodell also zum Verschenken.

Hintergrund: Alles über die Fake- und Spielzeugkameras aus dem Reich der Mitte hier.

Eine Übersicht der bisher bekannten Modelle, die im Deutschen Kameramuseum dokumentiert wurden, finden Sie hier.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Werbekamera, Pseudo-Kameras Canomatic & Co.
Marke
Ouyama, Shenzhen, China
Firma/Produktion
Ouyama (New Taiwan), Shenzhen, China
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Blitz
Zubehör mit Mittenkontakt
Datenrückwand
Nein
Entstehungszeitraum Dekade
1980-1990
Gehäusematerial
Kunststoff
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten