Ouyama Mango Camera

mango camera
Bild: Kurt Tauber

Eine gefällig gestaltete Kleinbild-Billigkamera aus Fernost (1990er Jahre?) in der wohlbekannten Canomatic-Machart: Gefälliges Design, eingebauter E-Blitz, “Auto Fixfocus”-Objektiv, Filmtransport per Rändelrad – der Rest ist Billigplastik. Man könnte aber damit möglicherweise sogar fotografieren…

Keine der üblichen Fake-Kamera sondern eine einfache Sucherkamera, die es vermutlich als Hauptgewinn bei Preisausschreiben oder am Spielzeugstand bei Volksfesten gab.

Hintergrund: Alles über die Fake- und Spielzeugkameras aus dem Reich der Mitte hier.

Eine Übersicht der bisher bekannten Modelle, die im Deutschen Kameramuseum dokumentiert wurden, finden Sie hier.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Kleinbildkamera, Kleinbildsucherkamera
Marke
Ouyama, Shenzhen, China
Firma/Produktion
Ouyama (New Taiwan), Shenzhen, China
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Blitz
Blitz integriert
Datenrückwand
Nein
Entstehungszeitraum Dekade
1990-2000
Gehäusematerial
Kunststoff
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten