Revue Edixa Electronica (Wirgin)

Revue Edixa Electronica
Bild: Kurt Tauber, Pegnitz

Eine seltene Kamera, hergestellt von 1961 bis 1965: die Edixa Electronica von Wirgin (Wiesbaden) für das „Größte Fotohaus der Welt“, Foto Quelle (Revue). Einäugige Spiegelreflexkamera für den Kleinbildfilm 135 (Aufnahmeformat 24 x 36 mm), manuelle Schärfeeinstellung, Prismensucher, elektronischer Zentralverschluss Synchro Compur für Objektive in Wechselfassung mit X- und M-Synchronisation sowie Vorlaufwerk, Zeitenbereich: 7 Sekunden bis 1/500 Sekunde und B, Integralmessung, manuelle Belichtungssteuerung und Programmautomatik, Wechselobjektive (hier: Schneider-Kreuznach Edixa-Xenar 1:2,8/50 mm).

Besonderheit: Die Wirgin Edixa Electronica war die erste Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit Programmautomatik und Zentralverschluss.

 

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR), Kleinbildkamera
Marke
Revue / Foto Quelle, Nürnberg, Deutschland
Firma/Produktion
Wirgin (Edixa), Wiesbaden, Deutschland
Firma/Vertrieb
Revue / Foto Quelle, Nürnberg, Deutschland
Fotografischer Film / Konfektion
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell, Motor eingebaut
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut, gekuppelt
Belichtungssteuerung
Programmautomatik
Marke Objektiv
Schneider-Kreuznach, Deutschland
Wechselobjektiv an Kamera
Schneider-Kreuznach Edixa-Xenar 1:2,8/50 mm
Objektiv-Anschluss
Spezialanschluss
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Marke Verschluss
Friedrich Deckel, München, Deutschland
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
7 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1961
Produktionszeitraum bis
1965
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Gewicht (g)
1.000