Rollei Rolleiflex 2,8 F

rolleiflex 2,8f 1
Bild: Kurt Tauber

Zweiäugige Spiegelreflexkamera für 12 Aufnahmen 6 x 6 cm auf 120er Rollfilm. Werksumbau mit neuer Kurbel-Seitenwand mit 12/24er-Bildschaltung für 120er oder 220er Rollfilm möglich. Ab 1965 serienmäßig 12/24er-Bildschaltung für 120er oder 220er Rollfilm.

Blenden- und Zeiteneinstellrad mit Belichtungsmesser-Einstellzeiger gekuppelt. Gekuppelter Filmtransport und Verschlussaufzug, abschaltbare Doppelbelichtungssperre. Faltlichtschacht abnehmbar (mit drei Knöpfen am Deckelrand). Selbstauslöserhebel vorn, gleichzeitig Umschalter für M/X-Blitzsynchronisation. Eingebauter gekuppelter Einbereichs-Belichtungsmesser. Entfernungseinstellknopf mit Feet- oder Meterskala, mit automatischer Tiefenschärfenanzeige. Ab 1964 Feet- und Meterskala nebeneinander graviert. Gehäuseauslöser und Blitzbuchse mit Sicherungshebel.

Gebaut in zwei Ausführungen: mit Objektiv Carl Zeiss Planar 1:2,8/80 mm (wie beim Museumsexemplar im Bild), Seriennummer: 3836194, Bajonettgröße III, oder Schneider-Kreuznach Xenotar 1:2,8/80 mm. Gravierung des Planar-Objektivs für Lieferung in die Ostblockländer: “Zeiss-Opton PL 1:2,8/80 mm Oberkochen”, um den Namensstreitigkeiten um den Namen Zeiss zu entgehen. Sucherobjektiv: Heidosmat 1:2,8/80 mm, Seriennummer: 885757. Verschluss bei allen Modellen: Synchro-Compur MXV, 1 bis 1/500 Sekunde.

Diese Kamera wurde von 1960 bis 1981 bei Franke & Heidecke in Braunschweig in rund 82.800 Exemplaren gebaut. Preis mit Planar 1960: 868 DM, 1968: 1.359 DM. Preis mit Xenotar 1960: 818 DM, 1980: 2.100 DM. Die Kameranummer stand anfangs oben auf dem Rolleiflex-Schild. Ab 1971 wurde die Seriennummer unter dem Aufnahmeobjektiv angebracht.

Das neuwertige Museumsexemplar stammt ausweislich der Seriennummer (oberhalb des Rolleiflex-Schriftzugs) aus den frühen Produktionsjahren 1960 bis 1966.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera, Zweiäugige Spiegelreflex (TLR)
Firma/Produktion
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
eingebaut, gekuppelt
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:2,8
Festbrennweite (mm)
85
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1960
Produktionszeitraum bis
1981
Entstehungszeitraum Dekade
1960-1970
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten