Agfa Billy-Record 6,3

Bild: Kurt Tauber

Verbreitete Klapp-/Spreizenkamera für den Rollfilm 120, in vielen Varianten hergestellt. Hier mit dem Objektiv Agfa Anastigmat Igestar 1:6,3/10 cm; Brillant-/Spiegelsucher und aufklappbarer Newton-/Fernrohrsucher. Verschluss unbezeichnet, von Alfred Gauthier (Calmbach) bis 1/250 Sekunde. Gehäuse mit Robusit bezogen.

Hochwertig verarbeitete Zweiformat Rollfilmkamera. Aufnahmen können in den Formaten 4,5 x 6 cm und 6 x 9 cm gemacht werden. Soll das keinere Format verwendet werden, wird eine Maske in die Filmebene eingelegt. Beide Sucher weisen die entsprechenden Formatbegrenzungen auf.  Sehr ähnlich ist die Agfa Billy-Record 7,7, die aber nur 6 x 9 cm als Format beherrscht.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 9 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:6,3
Festbrennweite (mm)
100
kleinste Blende
32
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
T + B
Verschluss längste Zeit
1/25 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/125 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Gewicht (g)
575
Museumsobjekt Seriennummer
9B 1156
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2022