Agfa Box Schulprämie blau

Bild: Kurt Tauber
Die berühmte und in diesem Erhaltungszustand seltene blaue Schulbox von Agfa, eigentlich eine einfache Version der Box 44 (Aufnahmeformat 6 x 9 cm). Im Februar 1932 wurden etwa 50.000 dieser Boxen zusammen mit den Zeugnissen als "Schulprämie" an die erfolgreichsten Schüler (Klassenbeste usw.) in Preußen und in den meisten anderen deutschen Ländern verschenkt. Eine tolle Werbeaktion, die sich durch die Ankurbelung des Filmgeschäfts schnell bezahlt gemacht hat. Die Kamera ist erkennbar an der leicht blauen Belederung des Gehäuses, den blau lackierten Blechen auf der Vorder- und Rückseite und durch die Prägung "Schulprämie" im Trageriemen. Weitere Details: Meniskuslinse; zwei Spiegel-/Brillantsucher für Aufnahmen im Quer- oder Hochformat; Umstellung zwischen Moment- und Zeitaufnahme.

 

 

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100016
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Boxkamera
Marke
Agfa, München, Deutschland
Firma/Produktion
Agfa
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 9 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:11
Festbrennweite (mm)
125
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1932
Produktionszeitraum bis
1932
Produktionsstückzahl
ca. 50.000
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung, Karton / Papier
Gewicht (g)
460
Museumsobjekt Baujahr
1932
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2021