Ansco Vest Pocket No. 2

Bild: Kurt Tauber

Klapp-/Spreizenkamera (1915-1924) für Rollfilm 120 (Negativformat 6 x 9 cm). Objektiv: Modico Anastigmat 1:7,5, manuelle Schärfeeinstellung. Zwei Brillantsucher. Verschluss: Bionic mit T, B und 1/10 bis 1/200 Sekunde, manuelle Belichtungssteuerung. Drahtauslöseranschluss, klappbarer Objektivschutz. Der Hersteller Ansco entstand 1907 als Fotofirma (Apparate und Filmmaterial) aus dem Zusammenschluss der Firma der Brüder Anthony (Anthony & Company) mit Scovill & Adams. Der größte europäische Filmhersteller Agfa fusionierte 1928 in den Vereinigten Staaten mit Ansco zu Agfa-Ansco. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam Ansco zu GAF, später zu Kodak.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Ansco, Binghamton, N.Y., USA
Firma/Produktion
- Auswählen -
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 9 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:7,5
Fokussierung
Manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
T + B
Verschluss längste Zeit
1/10 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/200 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1915
Produktionszeitraum bis
1924
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung