Hamaphot Moni

Bild: Thomas Wanka

Sucherkamera für den Rollfilm 120 (Negativformat 6 x 6 cm), hergestellt in Monheim in den 1950er-Jahren. Objektiv: „Tricomat-DGM-6,5 cm“ auf einem versenkbaren Tubus mit Schraubgewinde; zwei Blendeneinstellungen Newton-/Fernrohrsucher. Einfachverschluss mit den Einstellungen „T“ und „M“. Bakelitgehäuse mit versenktem Zubehörschuh; Gehäuseauslöser. Die Ähnlichkeit zur Pouva Start ist auffällig; die Moni dürfte daher zu den Kameras gehören, die Hamaphot (später: Hama) in Lizenz herstellte.

 

 

Objektdaten

ID Sammlung Kurt Tauber
100259
Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Hama, Monheim (Bayern), Deutschland
Firma/Produktion
Hama
Fotografischer Film / Konfektion
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:8,0
Festbrennweite (mm)
65
kleinste Blende
16
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss kürzeste Zeit
Moment 1/30 - 1/60 s
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Bakelit
Gewicht (g)
250
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2022
Spender