Studiokamera (unbekannter Hersteller) – Zurzeit als Leihgabe im LUMEN MUSEUM in Südtirol

hesebek moser lumen
Bild: Kurt Moser/Barbara Holzknecht

Ein Prachtstück von Studiokamera aus der Zeit der vorigen Jahrhundertwende – also vielleicht um 1900 – hat das Deutsche Kameramuseum von Dr. Frauke Hesebeck, Kiel, gespendet bekommen. Man beachte das massive Stativ, das per Handkurbel auch in der Höhe verstellt werden kann. Bei dem weitgereisten Prunkstück handelt sich um eine wertvolle Studiokamera noch unbekannter Herkunft, die von einem russischen Fotohändler namens Steffenjew (St. Petersburg/Moskau – siehe Plakette) verkauft worden war. Wie sie von St. Petersburg nach Kiel kam, ist unbekannt. Mehrere Jahre wurde sie nach der Übergabe ans Plecher Museum noch in Kiel bei einem Museumsfreund “zwischengelagert”, im Mai 2019 gelangte sie endlich ins Deutsche Kameramuseum nach Plech.

Um dann wenige Wochen später die Reise nach Südtirol anzutreten, wo sie seit der Eröffnung des gigantischen neuen Museums für Bergfotografie präsentiert wird und Werbung für das Deutsche Kameramuseum in Plech macht. Kurt Moser und seine Projektpartnerin Barbara Holzknecht (Lightcatcher.it) managten diese fränkisch-südtiroler Zusammenarbeit.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Plattenkamera, Studiokamera
Marke
Unbekannt
Firma/Produktion
Unbekannt
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
Platte / Planfilm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Blitz
kein Blitzanschluss
Datenrückwand
Nein
Entstehungszeitraum Dekade
1900-1910
Gehäusematerial
Holz
Museumsobjekt Zugangsdatum Jahr
2019
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten