Topcon Uni (Chrom)

uni tele
Bild: Kurt Tauber, Pegnitz

Einäugige Spiegelreflexkamera von Topcon (Tokyo Kogagu, Japan), ab 1964, für den Kleinbildfilm 135 (Negativformat: 24 x 36 mm). Eine der ersten KB-Spiegelreflexkameras der Welt mit Offenblendemessung durch das Objektiv (Integralmessung). Wechselobjektive, hier mit dem Teleobjektiv UV Topcor 1:4/135 mm (Topcon-eigenes Bajonett). Zentralverschluss (B, 1 bis 1/500 Sekunde). Manuelle Belichtungssteuerung und Blendenautomatik bei Zeitvorwahl. Das Gehäuse gab es in Chrom oder Schwarz.

Die Kamera hatte drei gravierende Probleme: Einen lauten Spiegelschlag wie ein Dampfhammer, eine anfällige Mechanik und eine problematische Elektronik. Bei jedem Objektivwechsel musste man die Anfangslichtstärke des Objektivs neu einstellen, sonst gab es Fehlbelichtungen (CdS-Belichtungsmessung).

Das war Kurt Taubers zweite KB-Spiegelreflexkamera, mit der er als Journalist beruflich arbeitete. Bald legte er sich ein Gehäuse des Nachfolgemodells Topcon Unirex als Zweitgehäuse zu, denn seine Uni war ständig defekt und musste häufig zum Service in die deutsche Vertragswerkstatt nach München geschickt werden.

Wer sich für die anderen „fototechnischen Anfänge“ von Museumsgründer Kurt Tauber interessiert wird hier fündig.

Objektdaten

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Einäugige Spiegelreflex (SLR), Kleinbildkamera
Marke
Topcon, Tokio, Japan
Firma/Produktion
Topcon, Tokio, Japan
Fotografischer Film / Konfektion
Kleinbild 135
Negativformat fotografischer Film
24 x 36 mm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
TTL
Belichtungssteuerung
manuell, Zeitvorwahl
Wechselobjektiv an Kamera
UV Topcor 1:4,0/135 mm
Objektiv-Anschluss
Bajonett Topcon (Spezial)
Fokussierung
manuell
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Zentralverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss längste Zeit
1 s
Verschluss kürzeste Zeit
1/500 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1964
Gehäusematerial
Metall (Alu, Messing, Guss usw.), Belederung
Gewicht (g)
850