Pouva Start Modell 2 (Sucher)

Pouva Start Modell 2
Bild: Kurt Tauber

1955 brachte Karl Pouva in Freital bei Dresden das geringfügig veränderte Nachfolgemodell der “Start” von 1952 auf den Markt: eine Sucherkamera für den Rollfilm 120 (Aufnahmeformat 6 x 6 cm), im Bakelitgehäuse. Bei dem unbezeichneten Objektiv handelt es sich wahrscheinlich wieder um das Duplar 1:8,0/80 mm, Fixfokus. Der Objektivtubus ist mittels eines Gewindes versenkbar. Es kann gemäß den Piktogrammen “Sonne” und “Wolke” zwischen zwei Lochblenden gewählt werden. Die Beschriftung von Objektiv und Verschluss ist gegenüber dem ersten Modell stark reduziert, was einen moderneren Eindruck bewirkt. Der Fernrohrsucher ist jetzt fest installiert. Der Einfachverschluss bietet die Einstellungen “B” und “M” (1/25 Sekunde); manuelle Belichtungssteuerung. Anschlüsse für Drahtauslöser, Stativ und Blitzsynchronisation.

Siehe auch Pouva 2 (zweifarbig), Pouva Start (Klappsucher) sowie Hamaphot P 56.

Objektdaten

Tipp: Wenn Sie einzelne oder mehrere Merkmale auswählen, können Sie unsere Datenbank nach Objekten mit gleichen Merkmalen durchsuchen

Fotoapparate analog Kategorie/Typ
Rollfilmkamera
Marke
Pouva, Freital bei Dresden, DDR
Firma/Produktion
Pouva, Freital bei Dresden, DDR
Fotografischer Film / Konfektion (Foto)
120 / 220 Rollfilm (B2-4 / B2-6 / B2-8 ab 1932)
Negativformat fotografischer Film
6 x 6 cm
Filmtransport
manuell
Entfernungsmesser
Nein
Belichtungsmesser
nein
Belichtungssteuerung
manuell
Objektiv-Anschluss
Objektiv fest eingebaut
Lichtstärke (bei Festbrennweite)
1:8,0
Kleinste Blende
16
Fokussierung
Fixfokus
Bildstabilisator Kamera
Nein
Verschlusstyp
Einfachverschluss
Verschluss manuelle Belichtung
B
Verschluss kürzeste Zeit
1/25 s
Blitz
Zubehör mit Kabelkontakt
Datenrückwand
Nein
Produktionszeitraum ab
1955
Entstehungszeitraum Dekade
1950-1960
Gehäusematerial
Bakelit
Spender
Andere Objekte mit den gewählen Filterkriterien finden:
Suche starten