Nikon-Modellgeschichte durch die Jahrzehnte:
Highlights aus der Sammlung Ralf Peter Müller

Mit dieser Digitalen Ausstellung - ein innovatives Angebot des Deutschen Kameramuseums zur Neugestaltung des in die Jahre gekommenen Internetauftritts des Museums - beschreitet das Kameramuseum wieder einmal Neuland: Erstmals zeigen wir in diesem Umfang Photographica, die sich nicht im Besitz des Museums befinden oder die nicht von Museumsmitarbeitern selbst fotografiert wurden.

Ralf Peter Müller ist nicht nur der Fotograf dieser Nikon-Pretiosen sondern auch der Eigentümer dieser wunderbaren Nikon-Sammlung, die sicher von der Qualität und vom Umfang her zu den bedeutendsten zumindest in Deutschland gehört.

Das Deutsche Kameramuseum unternimmt damit einen ersten Anlauf, künftig weitere bedeutende private Sammlungen in das Virtuelle Museum zu integrieren. Das heißt: Eigenschaften der "fremden" Sammlungsstücke sind künftig ebenfalls mit Wort und Bild bei uns beschrieben und online recherchierbar. Somit erfreuen sie nicht nur den privaten Sammler oder bleiben in Tresoren und Vitrinen verborgen sondern informieren und begeistern auch Photographica-Enthusiasten in der ganzen Welt.

Diese Exponate erhalten - wie alle alten und neuen Museumsstücke - eine unverwechselbare eigene Nummer und werden in das neu entwickelte Datenbanksystem des Deutschen Kameramuseums aufgenommen.

Abteilung I: Wie alles begann
Oder: Nikon holt sich Anregungen bei Contax und Leica

Die internationale Kameraindustrie nahm schon immer gerne "Anleihen" bei den deutschen Erzeugnissen aus Dresden, Jena, Wetzlar oder anderen fototechnischen Hochburgen in Deutschland. Und so kam Nippon Kogaku K.K. nach dem zweiten Weltkrieg auf die naheliegende Idee, das Beste der deutschen Kameraentwicklung in einen einzigen japanischen Entwurf zu kombinieren: den Entfernungsmesser der Schraub-Leica und den Objektivanschluss der Zeiss Ikon Contax S. Das war der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte.
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon I

Die erste serienmäßig hergestellte Kleinbildkamera von Nikon. Der Serienstart war im März 1948. Die ersten Prototypen wurden ab dem Oktober 1947 in Handarbeit hergestellt. Es entstanden dabei nur etwa 20 Stück. Für […]

Messsucherkamera
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon M

Mit dieser Kleinbildkamera wurde Nikon durch den damaligen Kriegsreporter der „LIFE“,  David Douglas Duncan, weltberühmt. Der Serienstart war im März 1950. Für die bessere Ausnutzung des Fotopapieres bekam die Kamera das Format […]

Messsucherkamera
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon S

Der Serienstart war im Januar 1951. Für die bessere Ausnutzung des Fotopapieres bekam die Kamera das Format 24 x 34 mm. Eingebauter Entfernungsmesser, Innenbajonettsteuerung über Entfernungsrad, zweiter Aussenbajonettanschluss, Tuchverschluss, abziehbare Rückwand, Filmtransportdrehrad, […]

Messsucherkamera
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon S2

Diese Kamera wartet gleich mit mehreren Superlativen auf: Erste Nikon Kamera mit dem Filmformat 24 x 36 mm und internationalen Verschlusszeiten bis 1/1.000 Sekunde. Erste Kamera mit Schnellschalthebel, Rückspulkurbel, Sucher im 1:1-Format, […]

Messsucherkamera
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon SP

Nikon S (S-Bajonett) P (Professionell), seiner Zeit die beste Sucherkamera weltweit. Ausgestattet mit einem Verschluss aus Titanfolie. Dazu ein großzügiger Langsucher mit sechs Brennweiten, Motoranschluss, griffiger Verschlusszeitenwähler mit allen Zeiten auf einer […]

Messsucherkamera
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon S3

Abgespeckte Version der Nikon SP. Der Serienstart war im März 1958. Eingebauter Entfernungsmesser mit Leuchtrahmensucher für drei Brennweiten: 35 mm, 50 mm und 105 mm. Schlitzverschluss mit Titanfolie. Abziehbare Rückwand mit einem […]

Messsucherkamera
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon S4

Abgespeckte Version der Nikon S3. Der Serienstart war im März 1959. Eingebauter Entfernungsmesser,  Tuchschlitzverschluss, abziehbare Rückwand mit einem Verriegelungs- Drehknopf und Filmmerkscheibe, Filmtransport-Schnellspannhebel, Rückspulkurbel, kein Motoranschluss, kein Selbstauslöser. Bildzählwerk mit Filmtypanzeige und […]

Messsucherkamera

Abteilung II: Nikon löst sich mit den F-Kameras
von den Vorbildern und denkt Kamera neu

Mit diesen ersten Geräten hatten die Japaner genug "gelernt" und legten mit ihren revolutionären Spiegelreflexkameras in den 1960ern und 1970ern richtig los. Die "Nikon" wurde zum Synonym für robuste, vielseitige Kleinbild-SLR, die mit dem Fotografen durch dick und dünn geht. Hier die Parade wichtiger Nikon-F-Kameras:
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon F

Dies ist die erste Kleinbild-Spiegelreflexkamera von Nikon, gebaut für professionelle Ansprüche. Die Nikon SP war die Grundlage für die Entwicklung des Spiegelreflex-Gehäuses der Nikon F. Ausgestattet mit einem Schlitzverschluss aus Titanfolie. Der […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon F2

Nachfolgemodell der Nikon F. In die Entwicklung flossen viele Erkenntnisse aus dem Gebrauch der Nikon F im Amateur- sowie im professionellen Bereich. Zwei Merkmale fallen dabei sofort ins Auge: Einmal ist die […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon F3

Nikons erste Profi-SLR mit eingebauter Belichtungsautomatik und elektronisch gesteuertem Verschluss. Optische Zeitenkontrolle mit beleuchteter LCD-Anzeige. Der Verschluss bot nur noch eine einzige mechanisch gebildete Zeit von 1/60 Sekunde. Dies rief bei den […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon F4

Die Nikon F4 war die erste echte Profikamera von Nikon mit einem integrierten Autofokus-System, und die zweite Profikamera von Nikon mit Autofokus nach der F3AF. Sie sollte bei ihrer Einführung 1988 die […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon F5

Die Nikon F5 ist eine für professionelle Anwendung konstruierte Autofokus-Kleinbild-Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers Nikon. Es ist die letzte Nikon-SLR mit Wechselsucher. Die F5 gilt bei vielen Fotografen als beste Analogkamera aller Zeiten. […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon F6

Die F6 ist die sechste Kamera der Nikon-F-Serie und wurde 2004 als Nachfolgerin der Nikon F5 eingeführt, beide mit Autofokus. Die Produktion wurde Ende 2020 eingestellt. Sie blieb die letzte noch hergestellte […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)

Abteilung III:
Die Nikkorex-Reihe

Das ist die komplette Reihe der Nikkorex-Kameras, die es in vielen Variationen gab. Typisch für die preisgünstigen Spiegelreflexkameras der Nikkorex-Serie ist der fest eingebaute Porro-Prismensucher, ein Selen-Belichtungsmesser mit Nadelanzeige und das Objektiv Nikkor 1:2,5/50 mm.
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkorex 35

Mit der Nikkorex 35 brachte Nikon 1960 eine preisgünstige Spiegelreflexkamera für den Massenmarkt heraus. Diese Kamera entsprach den frühen Version von massengefertigten Kompaktkameras aus jener Zeit. Typisch dafür ist der fest eingebaute […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkorex 35 II

Verbesserte Version der Nikkorex 35, jetzt als Nikkorex 35 II mit deutlichem Schriftzug auf den Waben des Belichtungsmessers. Im Design und in der Farbgebung etwas verändert. Ansonsten sind alle Eckdaten geblieben.  Sie […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkorex F (Mamiya)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F. Die Kamera hatte ebenfalls einen Rückschwingspiegel und das Nikon-F-Bajonett. Allerdings konnte der Spiegel nicht arretiert werden. Das Kameragehäuse wurde in Zusammenarbeit mit Mamiya Koki, […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkorex Zoom 35

Erste Spiegelreflex Kompaktkamera mit einem fest eingebauten Zoomobjektiv weltweit. Die Kamera entspricht der Version der Nikkorex 35 II. Ansonsten sind alle weiteren Eckdaten geblieben. Es hat weiterhin ein fest eingebauten Porro-Prismensucher, Selen-Belichtungsmesser […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkorex Auto 35 (Nikon Auto 35)

Deutlich und vor allem technisch verbesserte Version der Nikkorex 35 und 35 II mit einer wesentlich moderneren Gehäuseform, jetzt als Nikkorex 35 Auto mit einem automatischen Belichtungsmesser und Blendenautomatik – erstmals bei […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)

Abteilung IV:
Die Nikkormat-Reihe

Die Nikkormat FT war der Beginn einer neuen, eigenständigen Kameraserie, deren Typen sich durch Innovationen und Langlebigkeit auszeichneten. Die Gehäuse gab es von Anfang an in Chrom und in Schwarz. Die Nikkormat-FT-Kameras hatte ebenfalls das bewährte Nikon-F-Bajonett.
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat FT (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die FT war der Beginn einer neuen, eigenständigen Kameraserie, welches sich durch Innovationen und Langlebigkeit auszeichneten. Die Gehäuse gab es von […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat FS (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die Nikkormat FS war die abgespeckte Version der FT. Kamera hatte zwar einen Rückschwingspiegel und das Nikon-F-Bajonett der Spiegel konnte aber […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat FT-N (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die Nikkormat FT-N war eine verbesserte Version der FT Kamera und hatte ebenfalls einen Rückschwingspiegel und das Nikon-F-Bajonett. Der Spiegel konnte […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat EL (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die Nikkormat EL ergänzte, als erste elektronische Kamera von Nikon, die Nikkormat Serie. von  Die Nikkormat EL hatte einen Rückschwingspiegel und […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat FT2 (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die FT2 war wiederum die Weiterentwicklung aus der FT und FT-N. Die Nikkormat-FT2-Kamera hatte einen Rückschwingspiegel und das Nikon-F-Bajonett. Der Spiegel […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat EL-W (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die Nikkormat EL-W ergänzte die Nikkormat Serie mit der Möglichkeit des Anschlusses eines Motorantriebes (Winder) vom Typ AW-1. Damit konnten bis […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon EL2

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die Nikon EL2 war die Weiterentwicklung der EL-W zur Aufnahme von Ai-Objektiven. Durch die Einführung des Ai-Blendenring-Systems an den Nikkor-Objektiven, wurde […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon Nikkormat FT3 (Nikomat)

Preisgünstige Spiegelreflexkamera als günstige Alternative zur Nikon F oder als Zweitgehäuse. Die FT3 war wiederum die Weiterentwicklung aus der FT, FT-N und FT2. Durch die Einführung des Ai-Blendenring Systems an den Nikkor […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)

Abteilung V:
Die Nikon-FM-Reihe

Die Nikon FM war die erste kompakte Nikon-Kleinbild-Spiegelreflexkamera (1977 bis 1982) und Nachfolgerin der Nikkormat FT3. Sie verwendete von Anfang an das von Nikon entwickelte neue AI-Belichtungsmessersystem. Sie war gleichzeitig die erste einer Reihe von Kompaktgeräten (FM, FE , FM2 , FE2 , FA und FM3A ), deren Bau erst 2006 eingestellt wurde.
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FM

Die Nikon FM ist die erste kompakte Nikon Kleinbild-Spiegelreflexkamera (1977 bis 1982). Sie war der Nachfolger der Nikkormat FT3 und verwendete von Anfang an das von Nikon entwickelte neue AI-Belichtungsmessersystem (Aperture Index). […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FE

Die Nikon FE ist die elektronische Version der Nikon FM, ausgestattet als Zeitautomat mit Blendenvorwahl. Sie war der Nachfolger der Nikkormat EL und der Nikon EL2 und verwendete von Anfang an das […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FM2

Ab 1982 wurde die Kleinbildspiegelreflexkamera Nikon FM mit einem neu entwickelten Verschluss von Seiko, der eine Belichtungszeit von 1/4.000 Sekunde und eine Blitzsynchronzeit von 1/200 Sekunde erlaubte, zur Nikon FM2 aufgewertet. Der […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FM2/T

1994 wurde die FM2/T als Sondermodell mit oberer, rechter und linker Gehäuseverkleidung, sowie der Grundplatte aus Titan versehen, um diesem Klassiker den Status einer „Kamera für die Ewigkeit“ zu geben. Das Gehäuse […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FM3A

Die Nikon FM3A ist eine Spiegelreflex-Kleinbildkamera des japanischen Herstellers Nikon. Diese Kamera ist die Nachfolgerin des Modells Nikon FM2, welches 1982 mit der kürzesten Verschlusszeit von 1/4.000 Sekunde einen Weltrekord aufstellte. Es […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FE10 (Cosina)

Die FE10 war eine Spiegelreflex-Kleinbildkamera des japanischen Herstellers Nikon. Die FE10 kam 1996, ein Jahr nach der FM10, auf den Markt, und war der Abschluss der berühmten und beliebten Nikon FM/FE-Serie. Es […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FM10 (Cosina)

Die FM10 war eine Kleinbild-SLR der japanischen Marke Nikon. Die Kamera wurde unerwartet populär, weil sie z. B. für Kunst- und Fotografiestudenten, die einen kompletten manuellen Zugriff auf alle Kamerafunktionen benötigen, einen […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)

Abteilung VI:
Die Nikon-EM-Reihe

Die Nikon FM- und FE- Kameras fanden großen Anklang in der Kamerawelt, waren aber vielen zu teuer. Mit der EM sollte eine neue Zielgruppe erschlossen werden: ambitionierte Frauen, die im gesellschaftlichen Wandel der 1970er mehr Zeit für sich und ihre Hobbys hatten, sollten sich auch mit der Fotografie beschäftigen, und sich damit für Nikon interessieren und deren Produkte kaufen. Von daher wurde die Nikon EM speziell für Frauen beworben.
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon EM

1979 kam die elektronisch gesteuerte Nikon EM mit dem F-Bajonett auf den Markt. Die Nikon FM- und FE- Kameras fanden großen Anklang in der Kamerawelt, hatten allerdings einen Nachteil: beide Modelle waren […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FG

Das Nikon FG ist eine 35-mm-Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit Nikon F-Bajonett-Wechselobjektiv. Es wurde von 1982 bis 1986 hergestellt. Die FG war der Nachfolger der Nikon EM-Kamera von 1979 und der Vorgänger der Nikon FG-20 […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)
Bild: Ralf Peter Müller

Nikon FG-20

Das Nikon FG-20 ist eine 35-mm-Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit Nikon F- Bajonett-Wechselobjektiv. Sie war die Nachfolgekamera der FG und das dritte und letzte Kameramodell der Nikon EM-Reihe. Sie wurde von 1984 bis 1986 hergestellt. […]

Einäugige Spiegelreflex (SLR)

... wird fortgesetzt

Was hier zum "fliegenden Start" dieser Digitalen Ausstellung aus Zeitgründen noch fehlt - die Anlage dieser Datensätze und Beschreibungen ist schon sehr aufwändig - sind die Nikon-Kameras der EM-Serie, die Nikon MF/AF-Mitteklasse-Reflexen, die Kompaktkameras und die Unterwasserkameras.

Das war die schlechte Nachricht. Hier gleich die gute Nachricht:

In der Sammlung Ralf Peter Müller sind aber jede Menge Beispiele für diese Typen vorhanden. Die Veröffentlichung erfolgt Zug um Zug, kann aber bei der Menge der Apparate noch etwas dauern. Parallel dazu wird das vorhandene Nikon-Material aus Museumsbeständen in die Virtuelle Ausstellung integriert und ist dann unter "Virtuelles Museum" > "Sammlungsübersicht nach Marken" oder "nach Kategorien" jederzeit ergänzend recherchierbar.

Förderung